Der Streit um „Wiesen“… SKALAR – Festivals 2016: neue Locations, erste Bands…

Man hörte so gewisse Gerüchte und wie immer wussten gleich viele Szene-Menschen diverse Horror-Stories zu erzählen. Fact war und ist: Skalar/Ewald Tatar und Wiesen gehen ab sofort getrennte Wege!!! Aber Ewald Tatar (Nova Rock, Skalar…) hat auf seiner facebook-timeline ganz klar Stellung bezogen und den Gerüchten somit den Wind aus den Segeln genommen:

WIESEN: THIS IS THE END!

Um es gleich vorwegzunehmen: obwohl ich mit meiner Firma einen rechtsgültigen Vertrag hätte, auch weiterhin Veranstaltungen in Wiesen durchzuführen, habe ich mich dazu entschlossen zwischen mir und der Familie Bogner (Eigentümer Festgelände Wiesen) einen Schlussstrich zu ziehen.

Ich habe mir einfach die Frage gestellt, was ich denn eigentlich gerichtlich erreichen möchte. Weder wird Unwahrheit zur Wahrheit, noch schärft sich das Bewusstsein für Dankbarkeit und Undankbarkeit. Vielmehr wird das gerichtliche Verfahren dem Standort Wiesen durch die dann bestehende Rechtsunsicherheit zusätzlich massiv schaden. Das hat Wiesen als Standort und seine Besucher nicht verdient. Dass die Bogner Veranstaltungs GmbH Jahrzehnte lang von meinem Engagement, meiner Risikobereitschaft und meinem Know-how profitiert hat, ist unumstritten und man findet es nach fast 25 Jahren der Zusammenarbeit nicht mal der Mühe wert, ein klärendes Gespräch zu führen.

943184_10200402865968831_67938493_n

Mir wurde einzig und allein gesagt, dass man mich und meine Festivals in Wiesen nicht mehr sehen will. Und weiters, dass ich all meine Gelände-Investitionen, die ich heuer getätigt habe, ab- und rückzubauen habe. Einfach nur absurd, aber so die Forderung. All das (Hände am Zeltdach, Stahlplatten, VIP Einrichtung, beleuchtetes Eingangsportal etc..) wird nun für andere, sinnvollere Zwecke verwendet.

Ich muss aber auch mit mir hart ins Gericht gehen. Nach so vielen Jahren in dem Geschäft nur auf blindes Vertrauen hin über EUR 300.000 ohne weitere Sicherheiten zu investieren ist einfach nur dämlich, weil man eben ganz simpel nur an die Sache und Zukunft glaubt, bedarf ebenfalls keines weiteren Wortes mehr. 🙂 man lernt nie aus.

Ein Spruch, den ich sehr mag, heißt, man sieht sich immer zweimal im Leben. Wiesen hat mich bereits zweimal gesehen: in meinen Anfängen und als ich 2007 erneut begann, die Festivals dort wiederzubeleben und damit dem Unternehmen & der Spielstätte wahrscheinlich das Überleben gesichert habe. Ein drittes Wiedersehen gibt es für mich nun definitiv nicht mehr.

Aus den Medien durfte ich erfahren, dass man nun mit dem mehrheitlich deutschen Unternehmen Arcadia Live mit Sitz in Wien ab sofort zusammenarbeiten werde. Ich möchte hier aber keinesfalls diesem Unternehmen dessen Kompetenz absprechen. Und für das Lob auf ihrer Website, Wiesen sei „vielmehr der Inbegriff für gute Musik und Festivals der Extraklasse“ möchte ich mich bedanken. Es gibt zumindest interessanterweise aus dieser Richtung Anerkennung, habe ich diese Spielstätte doch die letzten 20 Jahre geprägt wie kein anderer. Dieses Nest wurde jeden Falls von mir gut vorbereitet.

Ich bedanke mich nun bei allen Besuchern, die in den letzten Jahren unsere Festivals in Wiesen besucht haben und uns die Treue gehalten haben und dies hoffentlich auch an den neuen Spielstätten weiter so halten werden. Ich kann hier bereits mitteilen, dass Festivals wie das Lovely Days, Harvest Of Art, Two Days A Week oder Nova Jazz & Blues Night an anderen Orten weitergeführt werden. Einzelkonzerte, die in Wiesen bereits geplant waren, wurden ebenfalls bereits verlegt. Weiters bedanke ich mich auch sehr bei allen Mitarbeitern, auch jenen in Wiesen und allen Helfern, welche mich und uns so großartig unterstützt haben.

Danke für’s Interesse und die Aufmerksamkeit, Ewald Tatar

Und nun ist es soweit, die Katzen wurden aus den Säcken gelassen:

THIS IS THE NEW BEGINNING!

Das neue Jahr 2016 wird so manche Highlights für uns bereit halten. Denn nicht nur, dass zum ersten Mal in der Geschichte der modernen Olympischen Spiele die Sommerspiele in Südamerika – genauer gesagt Rio De Janeiro – stattfinden oder die 500-Jahr Feier des bayrischen Reinheitsgebots bevorsteht, nein – Österreich wird bei den Fussball Europameisterschaften in Frankreich dabei sein. Wirklich, richtig, in Echt! Und wo (hoffentlich) eine neue Tradition begonnen wird, werden andere in liebgewonnener Manier weiter fortgesetzt! Wir freuen uns wirklich von Herzen, euch im Folgenden über die neuen Spielstätten, kommenden Termine und ersten Acts unserer kleineren, aber umso feineren Festivals informieren zu dürfen und bereits den Start für den Early Bird Ticket Vorverkauf bekannt zu geben! Ewald Tatar/Skalar Entertainment

Soweit das Vorwort für die Ankündigung der neuen Spielstätten und hier findet ihr gleich mal, was – wann – und wo!

e6693248-1ecb-4974-9b6e-64666f06423bDas erste „neue Zuhause“ wird der Schlosspark des Schlosses Esterházy sein: Eine traumhafte Kulisse bietet der Schlosspark rund um die altehrwürdigen Gemäuer des Schlosses Esterházy in Eisenstadt. Ein beeindruckender Rahmen für zwei Festivals, die seit vielen Jahren mit ebenso beeindruckenden Künstlern die Fans begeistern und für eine ganz besondere Festival-Stimmung sorgen.

b129a68a-e953-48b9-b9c3-f4d250901eceDie „Nova Jazz & Blues Night 2016“ wird am Freitag, 8. Juli 2016 über die Bühne gehen und bietet mit Gregory Porter bereits einen ersten Headliner. Natürlich ist es noch viel zu früh, aber es wird mit Sicherheit ein hochkarätiges Programm geben, davon kann man ausgehen. Für Schnellentschlossene sind „Early Bird Tickets“ ab sofort zu haben!

Nunja, die Location ist auf alle Fälle wesentlich schöner und gediegener und für eine Jazz & Blues Night mit Sicherheit der stilvollere Rahmen als Wiesen. Hier haben Tatar & sein Team wieder eine neue, tolle Location ausfindig gemacht und vielleicht gelingt es ihnen damit sogar, das sich im Dauer-Dornröschenschlaf befindliche Eisenstadt kulturell wachzuküssen.

183c1ea9-4408-41a1-8943-0ad8f7811341Die „Lovely Days 2016“ finden jetzt ebenfalls im Schlosspark des Schlosses Esterházy statt und natürlich sind bereits „Early Bird Tickets“ zu haben!

Die ersten drei Programm-Punkte können sich auch sehen und hören lassen: DEEP PURPLE sind sowieso in der Form ihres Lebens und spielen derzeit so ziemlich alles in Grund und Boden. Jethro Tull’s IAN ANDERSON ist so eine Sache, denn wenn jemand glaubt, das wäre Jethro Tull, dann hat er sich gewaltig geschnitten! Ian Anderson singt selber nicht mal mehr alle alten Hits, sondern hat jetzt einen Sänger (!) in der Band. Auf jeden Fall spielt seine hochkarätige Band Songs aus seinen Solo-Alben und natürlich Material von Jethro Tull und dabei brilliert der Rosenheimer Ausnahmegitarrist Florian Opahle mit Sicherheit am  meisten! TEN YEARS AFTER sind ja auch weit weg von der Originalbesetzung, aber sie haben es immer wieder geschafft, Musiker an Bord zu holen, die das kultige Songmaterial authentisch spielen können. Und darüber hinaus wird Ewald Tatar sicher noch ein paar „Zuckerln“ zu den „Lovely Days 2016“ nach Eisenstadt bringen!

00510f86-a04a-44b5-96d0-7e89b11caf62Das zweite „neue Zuhause: Mitten im neuen Wiener Stadtteil Neu Marx befindet die aufstrebende und sehr beliebte Location Marx Halle, die mittlerweile weit über 200.000 Besucher verzeichnen konnte. Ende des 19. Jahrhundert erbaut, bietet die Halle als erste Schmiedeeisen-Konstruktion ihrer Zeit, in der Gegenwart einen wahrlich spektakulären Rahmen für diverse Anlässe und durch seine gute Anbindung und Stadtnähe die perfekte Heimat für folgende Festivals:

12238419_10153356007827572_4963882366278509627_o

12227755_959555297452610_1614680038890310139_n

9be7da37-4688-4687-bc7d-37e07c4fb680„2 Days A Week“ im Jahr 2016 nur an einem Tag? Hä?! Das TWO DAYS A WEEK Festival goes Special! Der Garant für ausgezeichnete Metal, Punk und Alternative-Mucke ohne allzuviel Indie-Schnick Schnack übersiedelt nach Wien. Am 6. Juli werden wieder die besten Rockbands unseres Planeten zu Gast sein, um ein wahres Hitfeuerwerk abzubrennen.

Also kann man davon ausgehen, dass ausschliesslich Top-Acts und angesagte Newcomer gebucht werden! Und da lassen die Veranstalter sicher nix anbrennen und werden ein Programm bieten, das bei Fans dieses über Jahrzehnte etablierten Festivals die Freudentränen in die Augen treiben wird!

Und weil das Two Days A Week ja auch schon mal vier, drei und normalerweise zwei Tage dauert, gibt es 2016 halt mal eine komprimierte Version als Spezialedition! Aha. Und Frühbuchertickets gibt es ab Mittwoch, 11. November 2015 um 10 Uhr. Go for it!

e4c2b7e5-117e-4d98-bcc0-20c755be3785Und das ist die „neue Heimat Nummer 3“: Natürlich kennt sie jeder – die Arena Wien mit ihrer bewegten Geschichte und ihrem ganz besonderen Open Air Ambiente! Und genau dieses Flair wird den Reggae-Fans eine ganz besondere Freude sein und zusätzlich zur unkomplizierten Anreise und der insgesamt guten Infrastruktur zu einem weiteren Wohlfühlfaktor fürs chilligste Festival 2016 werden:

ad6f08d5-b0d4-4745-832f-98d19a426184Das „Sunsplash Wiesen“ war wohl das legendärste Festival der burgendländische Kult-Location. Nun aber hat Franz Bogner ein jahrzehntelang etabliertes Highlight verspielt! Selber schuld… Aber für Ewald Tatar und sein „Sunsplash“ geht es auch 2016 weiter, und zwar diesmal  eben als „Sunsplash Vienna“ und in der oberkultigen und mit Sicherheit verkehrstechnisch besser erreichbaren Open Air Location Arena Wien!

Natürlich wird sich wieder das Who’s Who der internationalen Reggae-Szene ein Stell-dich-ein geben und man darf schon gespannt sein, welche Top Stars in der Arena aufmarschieren werden!

Festival-Vorschau by TOM PROLL