26. Rockfest Fusch, 28.- 29.04.2017 Fusch an der Glocknerstrasse

Was macht eigentlich ein Pinzgauer rund um den ersten Mai? Genau. Er fährt nach Fusch an der Glocknerstrasse, trinkt Unmengen an Pinzgau Bräu und tut so, als ob es das erste Rockfest wäre. Und das macht er zusammen mit Bands aus aller Welt, Gästen aus ganz Europa, und noch dazu im beheizten Zelt (Ja beheizt. Fusch liegt an der Grossglocknerstrasse, und da ist fast das ganze Jahr Winter…).

Und die ganz Harten, also die meisten Oberösterreicher und Bramberger zelten dann auch noch zwei Tage. Und das seit 26 Jahren. So lange gibt es das legendäre, kleine Festival schon. Und, – da ich heuer bereits das 24. Mal dabei sein werde, kriege ich sogar eine rudimentäre Presse-Aussendung. Nächstes Jahr wird diese hoffentlich umfangreicher sein, oder ich bestehe auf die „Goldene Rockfestnadel am Band zur 25. Teilnahme“.

Hier aber mal meine Ergüsse zu den Headlinern in Fusch:

NITROGODS

Wenn man vom gepflegten Bäuchlein, seinem wunderbaren Tanzstil und dem Rauschebart absieht, könnte der Sänger der Nitrogods glatt als Reinkarnation eines huttragenden, und „We play Rock’n’Roll“ rufenden, leider viel zu früh von uns gegangenen Südstaaten Shouters durchgehen.
Aber die Band kommt nicht aus dem Süden der USA, sie kommt aus2… Hannover (D). Hannover ist ziemlich weit oben in Deutschland, und hat eigentlich wenige Rockbands (…ausser den weltberühmten Scorpions…). Deshalb mussten Bands wie ZZ Top, Rose Tattoo, Motörhead oder Status Quo als Vorbilder herhalten.

Ganz unbekannt sind die Jungs um den begnadeten Sänger Oimel Larcher aber nicht. Vorher spielten Henny Wolter und Klaus Sperling in Bands wie Primal Fear, Thunderhead oder Sinner. Und dass die Hannoveraner in der Musikszene keine Unbekannten sind, zeigt die Gastmusikerliste auf ihren Alben.

So spielt Eddie Clark von Motörhead bei „Wasted In Berlin“ ein Gitarrensolo, oder die legendäre Stimme von Nazareth, Dan McCafferty, übernimmt bei „Whisky Wonderland“ den Gesangspart.

HARDBONE

Sie klingen wie eine australische Band, bei der mittlerweile ein dicker Amerikaner den Gesang übernommen hat und der Schlagzeuger einige Zeit inhaftiert war. Sie haben nur einen Riesenvorteil. Sie sehen jünger aus, und spielen auch so.

Wer also auf Musik von AC/DC steht, sollte sich Hardbone nicht entgehen lassen. Ich hab mal das Video von ihrer CD-Release Show (CD: „Tailor-Made“) angefügt. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

UND SONST?

Was in Fusch schon immer gross geschrieben wurde, war die Unterstützung der lokalen Bands. Mittlerweile internationale Grössen aus dem Pinzgau, wie MASTIC SCUM oder RUBBERFRESH, haben sich auf diesem Festival die ersten Sporen verdient.

Weil aber auch die Länge eines Festival Previews endend ist, werde ich hier die Local Heroes nur aufzählen. Aber… das Beste zum Schluss. Weil ich es der Musikszene im Pinzgau schulde, verspreche ich… Nach dem Rockfest Fusch gibts ein grosses Feature!

Und alle Bands, die uns im X-ACT Zelt am Campingplatz besuchen, werden in Form einer Vorstellung, Konzertkritik oder Interview in diesem Feature eine Rolle spielen.

Also hier sind die LOCAL HEROES:

Disgraced Life, Pinzgau – The Jack Sons, Pinzgau – Scapegod, Pinzgau – Real Beat, Pinzgau – Yellow Furniture, Pongau

Und das ALLERBESTE – Wie immer zum Schluss – WIR VERLOSEN – zwei mal zwei (also vier) Festivalpässe fürs Festival. — BEITRAG AUF FACEBOOK TEILEN — UND GEWINNEN.

Weiters hat uns die X-ACT Chefredaktion erlaubt (danke Tom)… ein Meet and Greet mit dem alten Sack zu verlosen! Wir hoffen, dass Staff das Bier spendet!

Viel Spass… und see you in Fusch!

Event Preview by ULI STOLLWITZER

26. ROCKFEST FUSCH
28. + 29.04.2017
Sportplatz Fusch (Zelt, beheizt)
Freitag, 28.04.2017, ab 19:30 Uhr:
NITROGODS, Hannover/Stuttgart, Disgraced Life, Pinzgau, The Jack Sons, Pinzgau, Scapegod, Pinzgau
Samstag, 29.04.2017, ab 19:30 Uhr:
HARDBONE, Hamburg, Real Beat, Pinzgau, Yellow Furniture, Pongau
Tickets:
VVK: € 13,- / AK: € 15,-; 2-Tages-Ticket: VVK € 22,-
Tickets bei: Minimarkt Fusch, Raika Bruck-Fusch-Kaprun, Pinzgau Bräu Bruck