„Full Metal Mountain“ 2018 Special ( Teil 2) – „The Peak Stage“

"Mutz" am Full Metal Mountain 2018 - Peak Stage - © X-ACT-Musicmagazine

Die kleine aber feine „Peak-Stage“ auf der Kofelalm gehört zum „FMM“ wie der Schischuh zum Winter. Apropos Winter: In 1900 m Höhe kann es schon mal zu sibirischen Witterungsverhältnissen kommen, genau deshalb wurde die Bühne an den ersten drei Tagen kurzerhand nach drinnen verlegt. Gefeiert wurde trotzdem, oder wahrscheinlich genau deswegen.

Die passende Musik dazu lieferten:

Mutz – Der „Drone“ Frontman kann auch leise. Rock, Pop, Balladen, Country & Western – mit seiner Akustikgitarre, jeder Menge Witz und cooler Sprüche – Mutz weiß genau, wie gute Unterhaltung auszusehen hat. Und der Mutz ist nicht nur eine Rampensau. Oftmals verkannt, kann er seine akustischen Fähigkeiten in diesem kleinen Rahmen erst richtig zeigen!

Mit Ohne Strom – Gute Laune Musikanten der „stromlosen“ Art, die die Massen immer wieder mit genialen Covers und Eigenkompositionen begeisterten reisten extra für das „FMM“ aus Ketsch an, und eigentlich wusste keiner, wo das genau ist. Aber die Jungs haben Party gemacht! Seht doch einfach selbst!

 

DRDW Da Rocka und da Waitler sind Garanten für gute Stimmung. Das aus München stammende Rock-Duo begeistert mit ihrem unverwechselbaren Quetschn-Crossover seit Jahren die Fans in Wacken und beim „Full Metal Mountain“.

„Da Rocka und da Waitler“ am Full Metal Mountain 2018 – Plaza Stage – © X-ACT-Musicmagazine

Auch Mambo Kurt zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht. Der deutsche Alleinunterhalter interpretiert in seiner unnachahmlichen Art Welthits, dazu begleitet er sich mit seiner geliebten Heimorgel.

Hin und wieder bekommt man auf allen Bühnen auch Besuch von Blaas Of Glory… Der „FMM Walking Act“ besticht durch die verrückte Mischung aus Rock und Blasmusik. Da kommt Karnevalsstimmung auf!

Blaas of Glory – © Monika Widmann X-ACT-Musicmagazine

Die Stimmung auf der „Peak Stage“ ist gemütlich, locker und chillig. Genau so stellt man sich Metal Apres Ski vor. Morgen rutschen wir dann den Berg runter, und schauen uns auf der „Mountain Stage“ um. Dort wurde ebenfalls die die ganze Woche Programm vom Feinsten gezeigt.

Vergesst nicht unser FMM Gewinnspiel auf Facebook! Viele Bands haben Goodies dagelassen, die wir unter unseren Freunden verlosen dürfen!

 

Mo
Über Mo 4 Artikel
In der Szene ist „Mo“ aus Salzburg, wie sie alle nennen, bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Die „Metal Mum“ ist überall dort zu finden, wo es laute Musik gibt. Als Redakteurin für CD und Konzertreviews wird uns Mo auf ihre Ausflüge mitnehmen.