DARBY MILLS – Comeback mit 57: Die kanadische „Queen Of Scream“ is back!

Man schrieb das Jahr 1982, als das sensationelle Album „Turn It Loud“ der kanadischen Band HEADPINS die Rock-Szene massiv aufmischte. Die Band um den Gitarristen, Komponisten und Multiinstrumentalisten Brian „Too Loud“ MacLeod (er hatte zuvor mit Chilliwack u.a. den Monster-Hit „My Girl (Gone, Gone, Gone)“ im Jahre 1981) und der Ausnahme-Sängerin DARBY MILLS machte unglaublich guten Hard Rock und begeisterte in jeder Hinsicht! Den absoluten Durchbruch hatten sie aber 1983 mit dem genialen Album „Line Of Fire“ und den darauf enthaltenen Hits „Just One More Time“, „Feel It (Feel My Body)“ und dem unsterblich guten Titeltrack „Line Of Fire“. Die Band tourte daraufhin weltweit mit Bands wie Kiss, ZZ Top, Aerosmith, Eddie Money und Whitesnake. Auch in Europa klappte es gut für die Headpins, sie spielten sogar mal im „Rockpalast“ im deutschen Fernsehen! 1985 kam noch das superbe Album „Head Over Heels“ und 1986 verliess Darby Mills die Headpins.

Sie veröffentlichte 1991 das unglaublich tolle Album „Never Look Back“ unter Darby Mills & The Unsung Heroes mit so geilen Songs wie „Hot Water“ oder „Monkey“. Brian MacLeod erkrankte an einem Gehirntumor und starb traurigerweise im April 1992. Ein Jahr oder zwei später stieg Darby Mills abermals bei den Headpins ein, die Band hatte aber lange nicht mehr den Erfolg wie früher. Dennoch blieb sie bis Mitte 2016. Die Headpins machten mit einer anderen Sängerin bis heute weiter.

Und jetzt ist sie wieder da! Sie feiert mit 57 ein Comeback und ist mit ihrer neuen Band The Darby Mills Project wieder unterwegs! Klar spielt sie wieder die alten, unsterblichen Hits aus ihrer glorreichen Zeit mit den Headpins, es sind aber auch viele Nummern aus ihrem fantastischen Solo-Album mit dabei. Zu ihrer neuen Band The Darby Mills Project gehören Randy Gabel (Guitar, Vocals), Ricky Renouf (Bass, Vocals), Doug Rasmussen (Keyboards. Vocals) und Ed Cliffe (Drums). Sie selber steuert ihre immer noch atemberaubenden Leadvocals bei! Unter der Regie des Tontechnikers und Produzenten Ron Obvious entstand das neue 2018er Album „Flying Solo“ (zu bestellen unter ihrer Homepage!). Ebenfalls neu ist das Album „Darby Mills Project – Live“! She’s back! Und die kanadischen Teams von Telus TV Originals und Spotlight Productions veröffentlichten dieser Tage die hervorragend gemachte Dokumentation „The Queen Of Scream“, die wir euch wärmstens ans Herz legen und nicht vorenthalten wollen:

Punkto Stimme hält sie es wie mit dem Wein: je älter je besser! Sie kann’s immer noch, singt mühelos über mehrere Oktaven und sie beherrscht immer noch ihre unglaublich hohen Screams! Sie hat erst unlängst mit ihrer neuen Band The Darby Mills Project den packenden Song „Monkey“ neu aufgenommen und dazu ein tolles Video gedreht und hier könnt ihr euch ja gleich von ihren Songwriter-Qualitäten und ihrer steilen Stimme überzeugen:

Darby Mills will es wieder wissen, aber sie geht es langsam an, lebt in Kanada mit ihren beiden Söhnen und ihrem Mann in einem hübschen Landhaus und ihr Mann ist gleichzeitig auch ihr Manager. Die Butter auf’s Brot verdient sie als Taekwondo-Lehrerin und er betreibt ein Golf-Shop. Und am Wochenende geben sie sich wieder den Rock’n’Roll! Yeah! Schön, dass diese Stimme wieder live zu hören ist und schön, dass es wieder neue CDs gibt! Rock on, Darby!

Sensational News by TOM PROLL

Weblinks: Official Homepage, facebook

 

Tom
Über Tom 585 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.