Musik zum Lesen: von Gerhard Egger, Jimmy Barnes, Dave Grohl und Obama/Springsteen

Musik zum Lesen

von Gerhard Egger, Jimmy Barnes, Dave Grohl und Obama/Springsteen

Gerhard Egger – Das gläserne Tal (Verlag Nina Reiter)

Im letzten Interview, welches X-ACT mit Gerhard Egger im Jänner 2020 führte, hat Gerhard davon gesprochen, dass er das Manuskript zu seinem Roman „Das gläserne Tal“ fertiggestellt hat. Vor wenigen Wochen war es nun soweit.  Laut dem Autor selbst handelt es sich dabei um einen historischen Crossover-Roman. Der Autor und Musiker baut seit jeher Brücken zwischen gegensätzlichen Welten.

In seinem Roman erzählt er die abenteuerliche Geschichte des Ambrosius Posch Ende des 19. bis ins 20. Jahrhundert. Von den Wirren der beiden Weltkriege und den Problemen der Protestanten im Salzburgischen die Zeit davor. Vom einfachen Leben im Salzkammergut und dem gegenüber pulsierenden Leben in der Metropole.

Von den Gefühlen des Ambrosius für verschiedene Frauen und seiner Liebe zur Musik und zum Schreiben von Gedichten. In einem weiteren Handlungsstrang schildert er die Besiedelung des Hochtales sechshundert Jahre früher. Gerhard Egger versteht es, seinen Leser mit seinem packenden Schreibstil und seinen Geschichten in den Bann zu ziehen und zu fesseln. Immer wieder finden Gedichte des Ambrosius Platz zwischen den Erzählungen, die Gedichte sind in Mundart und zum besseren Verständnis daneben in Hochdeutsch.

Ich habe das Buch an einem Wochenende verschlungen und hätte gerne noch weitere Geschichten und Erlebnisse von den Hauptpersonen gelesen!

Jimmy Barnes – Killing time (Harper Collins Publishers)

Jimmy Barnes kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere als Sänger zurückblicken, sowohl mit der australischen Band Cold Chisel als auch als Solokünstler hat er viel erreicht. In Australien genießt der sympathische Sänger mit der prägnanten Stimme Kultstatus. Auch sein aktuelles Album „Flesh and blood“ hat in Australien voll eingeschlagen. 2016 hat er mit dem Buch „Working class boy“ den ersten Teil seiner Biographie veröffentlicht. Ein Jahr später folgte mit „Working class man“ (das ist ebenfalls der Titel eines seiner größten Hits) der zweite Teil.

In der Zwischenzeit scheint Jimmy Barnes auf den Geschmack gekommen zu sein. Heuer veröffentlichte mit „Rosie the Rhinoceros“ ein weiteres Kinderbuch und gemeinsam mit seiner Frau Jane unter dem Titel „Where the river bends“ ein Kochbuch.

Mit „Killing time“ ergänzt er seine zwei Biographien um eine Sammlung von Kurzgeschichten. Wie er selbst schreibt, handelt es sich bei „Killing time“ um Geschichten, die davon handeln was zwischen den Gigs geschah, wie er die Zeit im Aufnahmestudio totschlug (killing time), die Zeit on the road beim Reisen von einem Konzert zum anderen. Diese Geschichten sind eine tolle Ergänzung zu den ersten beiden Bänden und geben einen tiefen Einblick in den Menschen Jimmy Barnes – wenn er von seinen Ängsten schreibt, oder von seinem Abenteuer, als er mit seiner Frau Jane Thailand besuchte und auf eigene Faust einen Friseur besuchte.

Die Geschichten sind aber auch unterhaltsam und leicht zu lesen, obwohl es derzeit nur eine englischsprachige Ausgabe zu kaufen gibt.

Dave Grohl – „Der Storyteller“ – Geschichten aus dem Leben und der Musik (Ullstein)

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Dieter Fuchs

Dave Grohl hat die letzten Jahrzehnte der Musikgeschichte entscheidend mitgeprägt. Sei es als Drummer von Nirvana, als Mitglied der Supergroup Them Crooked Vultures oder der Queens of the Stone Age und nicht zuletzt als Frontmann der Foo Fighters. Klar, dass es bei einem so bewegten Leben viel zu erzählen gibt. Noch dazu, wenn man, so wie Dave Grohl, diese Momente sammelt und teilen will. Das Ergebnis ist ein Porträt eines außergewöhnlichen Lebens.

In den einzelnen spürt man seine Liebe und seine Leidenschaft für die Musik, aber auch seine Verbundenheit mit seiner Heimat und seiner Familie. So kann man den Klappentext des Buches nur unterstreichen – „Der Storyteller“ strotzt vor Leben, Humor und Grohls nüchternem Blick auf den Ruhm – der begnadete Musiker erweist sich als mitreißender Autor.

Barack Obama / Bruce Springsteen – “Renegades – Born in the USA” (Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH)

Aus dem Amerikanischen Englisch von Stephan Kleiner und Henriette Zeltner-Shane

Im Sommer 2020 setzten sich Barack Obama und Bruce Springsteen zusammen, um über die unterschiedlichsten Themen Gespräche zu führen, die man in einem eigenen Podcast anhören konnte. Sie sprachen über Obamas Kindheit auf Hawaii und Springsteens Leben in New Jersey, über Musik, über Politik, über die amerikanische Idee und den amerikanischen Traum.

Diese Gespräche wurden nun in vorliegendem Band festgehalten. Ergänzt werden die Unterhaltungen von unzähligen Fotos zum Teil aus den Privatarchiven der beiden. Außerdem findet man viele Songtexte von Bruce sowie Konzepte von Reden von Barack Obama. Das Buch gibt einen tiefen Einblick in die Geschichte Amerikas seit den 60er Jahren, die Rassenunruhen auch in New Jersey, die Mondlandung, den Vietnamkrieg und auch Obamas „Hope“ Wahlkampf. Es geht aber auch um private Themen wie beider Verhältnis zu ihren Vätern, zu denen beide kaum Kontakt hatten. Oder um die Musik, mit der beide aufgewachsen sind.

Neben der Veröffentlichung von „The Legendary 1979 No Nukes Concert“ auf Vinyl oder CD und DVD ist dieses Buch ein ideales Geschenk für Springsteen Fans!

Bücher-Reviews und Buch-Tipps von MICHAEL STECHER

Tom
Über Tom 706 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.