MOTÖRHEAD – Lemmy talks! The exclusive Interview!

Am 15. November 2015 startet die langerwartete Motörhead Europa-Tour! Nachdem Mastermind Lemmy Kilmister ja noch im September in den USA einige Gigs abbrechen bzw. absagen musste, scheint sich sein angeschlagener Gesundheitszustand soweit stabilisiert zu haben, dass die Tour nicht in Gefahr ist. Und da das neue Album ein Hammer ist, sollte man sich Motörhead auch live unbedingt geben! Wir haben bei Lemmy mal nachgefragt, was der Stand der Dinge ist!

mhdbadmagiccenterpiece

X-ACT: Und? Wie schauts aus? Wie geht es dir gesundheitlich, alles wieder OK soweit?

Lemmy Kilmister: „Ja klar, ich bin soweit in Ordnung, ich bin zwar nicht mehr so ​​stark wie früher und bin auch lange nicht mehr so belastbar, aber ich bin in Ordnung.“

X-ACT: Das Konzert in Salt Lake City musste ja wegen Atem-Probleme wegen der Höhenlage (1.288 m) abgesagt werden…

Lemmy: „Ja, Shit, in dieser Höhenlage ist die Luft schon merklich dünner und da ich aufgrund meiner Operation und der Scheiss-Diabetes enorme Atemprobleme habe, musste ich die Gigs in solchen Höhenlagen abbrechen bzw. absagen…“

X-ACT: Hast du aufgrund deiner Gesundheitsprobleme deinen Lebensstil in den letzten Jahren irgendwie gravierend verändert?

Lemmy: „Ja klar, ich habe aufgehört, Kinder zu essen und verdünne meinen Whiskey mit Wasser… (lacht schelmisch…)“

lemmykilmister-motorhead_1383125871609336_1390565315876674

X-ACT: Also was ist nun mit Rauchen und Trinken? Hast du aufgehört?

Lemmy: „Ich glaube nicht, dass das jemand etwas angeht. Ausser mir und meinem Arzt. Ich glaube auch nicht, dass das in meinem Alter noch wirklich relevant ist…“ (Anmerkung: Lemmy wird am 24.12.2015 ganz genau 70 Jahre alt!)

X-ACT: Sprechen wir über das neue Album „Bad Magic“, welches ja mega erfolgreich ist und weltweit durchstartet…

Lemmy: „Du brauchst als Musiker auch immer eine Menge Glück… – und das hatten wir mit „Bad Magic“ einfach!“

X-ACT: War es einfach, die Songs für das neue Album zu schreiben?

Lemmy: „Es ging alles ziemlich flott voran, wir hatten ja schon Ideen gesammelt und im 40. Bandjahr sollten wir doch langsam soweit sein, ein Album in kürzester Zeit rauszuknallen! Aber wir haben ja auch früher nie recht viel Zeit im Studio verplempert…“

X-ACT: Gab es schon mal ein Motörhead-Album, wo die Aufnahmen verhältnismässig länger dauerten?

Lemmy: „Another Perfect Day“ zog sich am meisten dahin, aber das lag an Brian Robertson, der war wohl von Thin Lizzy eine andere Arbeitsweise gewohnt…“

277380

X-ACT: Wie entstand die Idee, den Rolling Stones-Klassiker „Sympathy For The Devil“ zu covern?

Lemmy: „Es war eine Idee des Wrestlers Triple H, der uns gebeten hat, einige Songs zu covern. Er hatte etwa acht Songs, die er uns anhängen wollte. Wir hörten uns das durch und es blieben letztlich zwei Songs übrig und „Sympathy For The Devil“ schaffte es dann auch aufs Album…“

X-ACT: Und was war der andere Cover-Song?

Lemmy: „Es war irgendwas von David Bowie. Ich kann mich – ehrlich gesagt – an den Songtitel nicht mehr erinnern…“

X-ACTMotörhead war zum ersten mal in der langen Bandgeschichte auf einer wirklich ausgedehnten Headliner-USA-Tour und spielte dort auch in den wichtigsten Städten und auch in den renommiertesten und grössten Locations. Wie fühlte sich das an?

Lemmy: „Oh fuck! – wir haben ja wirklich lange genug versucht, in den USA ganz gross zu landen! Wir bemühen uns dafür schon seit 21 Jahren, allmächtiger Gott, wir haben ja schon in den großen Veranstaltungsorten gespielt, aber nie so viel und so prominent als Headliner! Wahrscheinlich haben sie uns aus Respekt vor meinem Alter gebucht… ha ha ha…“

X-ACT: Was denkst du, ist das am meisten unterschätzte Motörhead-Album?

Lemmy: „Pfuh, – eigentlich alle seit „Perfect Day“… Wir hatten nicht einen einzigen Hit seit etwa zehn Jahren! Es gab eine Menge guter Sachen, die den Bach runter gingen und die jeder verpasst hat. Also die Motörhead-Fans mal ausgenommen…“

Lemmy1

X-ACT: Aber wie man es auch dreht und wendet, am Ende hat für Motörhead ja doch irgendwie alles gepasst, wenn auch der ganz grosse kommerzielle Erfolg ausblieb…

Lemmy: „Ja, das stimmt, eigentlich eine passable Karriere. He he he… Und ich will mich ja auch nicht beklagen, ich bin ja mit dem Erreichten voll und ganz zufrieden!“

X-ACT: Wie schätzt du den Zustand der Aufnahmetechnik ein? Ist es dir jetzt lieber, oder wie damals, als du zum ersten Mal damit in Berührung kamst, in den 70ern?

Lemmy: „Irgendwo in der Mitte eigentlich, weil ich kam damit in den 60er-Jahren erstmals in Berührung, – ich war in ein paar Bands in den 60ern, das war miserabel, denn wenn man Aufnahmen machen wollte, musste man diese großen Koffer mit einem Tonbandgerät mit sich herumtragen. Es war einfach hoffnungslos. Dann kamen die 70er Jahre und die waren das Beste, denn wir entdeckten Kassettenrekorder und all das Zeug. Es wurde alles viel mehr, viel schneller und viel effizienter… Und heute mit dem ganzen Digital-Kram und Computer-Editing verlernen die jungen Bands ja, wie man als Band gemeinsam richtig spielt und verlieren dabei ja das Rock’n’Roll Feeling…“

X-ACT: Du wirst heuer genau am 24. Dezember 2015 genau 70 Jahre alt, du feierst mit Motörhead 40 Jahre Bandjubiläum und bist erfolgreicher denn je. Wie fühlt man sich als lebende Legende?

Lemmy: „Das eine sind Tatsachen, das andere ist Blödsinn… lebende Legende? Ich? Ich möchte lieber als Vorbild für jungen Menschen gelten, damit der Rock’n’Roll nicht ausstirbt!

Lemmy Talking / Bei ihren Konzerten, die Monate im Voraus ausverkauft sind, versammeln sich mittlerweile vier Generationen. Niemandem gelingt es so wie Motšrhead, alle Fans rauer Rockmusik zu vereinen.

X-ACT: Über dich wurde in den letzten 40 Jahren auch sehr viel Scheisse verzapft, wie bist du damit umgegangen?

Lemmy: „Ja, du sagst es! Aber ich bin kein Kämpfer und habe mir die schlechten Kritiken weggetrunken, also sind die Journalisten schuld, dass ich saufen musste! Ich habe mir früher alles viel, viel mehr zu Herzen genommen als heute, – aus heutiger Sicht denke ich mir nur mehr: leckt mich am Arsch!“

X-ACT: Hättest du dir vor 40 Jahren gedacht, dass deine Band so lange in der ersten Liga mitspielt? Hätte man den Erfolg vorhersagen können?

Lemmy: „Nein, und ich halte auch nichts auf Vorhersagen, weil die sind eh immer falsch, aber es freut mich natürlich, denn dafür haben wir ja immer alles gegeben!“

X-ACT: Wenn du König von England wärst, was würdest du machen?

Lemmy: „Ich? König von England? Oh Mann! Ich würde England an die Touristen verkaufen und das ganze Geld vom Verkaufserlös sinnlos verpulvern und versaufen!“

X-ACT: Dein Lebensmotto?

Lemmy: „Lebensmotto? Meine Ansage bei Konzerten: We are Motörhead. We play Rock’n’Roll!

Interview by TOM PROLL

11822294_959353624126477_3931251708498647505_n

MOTÖRHEAD Tour-Dates (Tour-Support: SAXON, GIRLSCHOOL):

  • 15.11.2015   Paris, F, Le Zenith
  • 17.11.2015   Düsseldorf, D, Mitsubishi Electric Halle
  • 18.11.2015   Saarbrücken, D, Saarlandhalle
  • 20.11.2015   München, D, Kulturhalle Zenith
  • 21.11.2015    München, D, Kulturhalle Zenith
  • 24.11.2015   Frankfurt, D, Jahrhunderthalle
  • 25.11.2015   Ludwigsburg, D, Arena Ludwigsburg
  • 27.11.2015   Berlin, D, Max Schmeling Halle
  • 28.11.2015   Hamburg, D, Sporthalle
  • 30.11.2015   Aarhus, DK, ACC
  • 01.12.2015   Göteborg, S, Scandinavium
  • 03.12.2015   Oslo, N, Spektrum
  • 04.12.2015   Stockholm, S, Hovet
  • 06.12.2015   Helsinki, SF, Hartwall Arena
  • 23.01.2016   Newcastle Upon Tyne, UK, City Hall
  • 24.01.2016   Glasgow, UK, Clyde Auditorium
  • 26.01.2016   Manchester, UK, Apollo O2
  • 27.01.2016   Swindon, UK, Oasis
  • 29.01.2016   London, UK, Apollo
  • 30.01.2016   London, UK, Apollo
  • 01.02.2016   Lillé, F, Zénith
  • 04.02.2016   Barcelona, ES, Sant Jordi Club
  • 06.02.2016   Madrid, ES, Barclaycard Center
  • 08.02.2016   Geneve, CH, Arena
  • 09.02.2016   Basel, CH, St. Jakobs-Halle
  • 11.02.2016    Milano, I, Alcatraz
  • 14.02.2016   Wien, A, Stadthalle, Halle D
  • 15.02.2016   Linz, A. Tips Arena
  • 17.02.2016   Bratislava, SLK, Aegon Arena
  • 18.02.2016   Prag, CZ, Forum Karlin
  • 20.02.2016   Bolzano, I, Trento
  • 22.02.2016   Chemnitz, D, Arena
  • 23.02.2016   Offenbach, D, Stadthalle