30 Jahre FELINE MELINDA – Das war ihr Jubiläums-Event (Eppan, I, 22.10.2016, Live Review)

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen und wenn einer beim 30jährigen Jubiläums-Benefiz-Konzert der italienischen Melodic-Rock-Legende FELINE MELINDA dabei sein durfte, dann kann er nur in höchsten Tönen schwelgen! Schon die Anreise ins wunderschöne Süd-Tirol ist ein Erlebnis, wenn man über und durch die Berge fährt und von der alpinen Region in die mediterranen Vor-Alpen kommt, wo neben der abenteuerlichen Autobahn ohne Pannenstreifen bereits Palmen ungeniert Sommer-Feeling suggerieren… und das im Rocktober! Das malerische Appiano (Eppan) liegt zwischen Bozen und Meran und ist eingebettet in Berge und Weinreben soweit das Auge reicht. Vor dem Kultursaal in Eppan stehen fünf saugeile Lotus-Sportwägen aufgereiht und machen schon mal Rockstar-Feeling klar. Im prächtigen Saal dann eine Bühne mit all dem, was ein Rockkonzert so braucht, Super-Soundsystem und modernstes Lighting und ein Riesenbanner, auf dem in meterhohen Lettern „Feline Melinda“ prangt!

14681641_10209562843821413_3509615999506288974_n

Rauchschwaden, Laserkanonen, mighty Drums by Chris Platzer und das Tanzpaar Sabine & Nils von The Dance Company machen das Intro „Always Mine“ schon mal zu einem gelungenen Start! Tosender Applaus dann, als Rob Irbiz (Leadvocals, Guitar), Gschnell (Bass, Vocals) und HeadMatt (Leadguitar) die Bühne enterten und Feline Melinda mal eben „Blue Diamond“ vom letzten Studio-Album „Dance Of Fire And Rain“ (2014) bretterten, dass es eine wahre Freude war! Weiter ging es mit „Morning Dew“, dem Titeltrack ihres 2008-er Albums, und „Woman Without Compromises“, ebenfalls vom selben Album. Dann der erste „Vorhang“, hinter dem umgebaut wurde, und nach einem kurzen Päuschen saß Rob Irbiz zwischen der Cellistin Barbara Patauner und dem Keyboarder Robbie Weger. Zu hören gab es dann eine Coverversion des Queen-Klassikers „Love Of My Life“. Es ging „unplugged“ weiter: an der Akustikgitarre HeadMatt, Gschnell am Bass und Chris Platzer am Cajon, Vocals und Tambourine! Die Songs waren „Angel Eyes“ vom 2014er Album in der Akustik-Version, „Heart Of Stone“ vom Album „Morning Dew“ (2008) und der brandneue Titel „Mary Magdalene“ vom nigelnagelneuen Album „Just Ballads“ (2016), welches ebenfalls an diesem Tag aus der Taufe gehoben wurde! Ihr Geburtstagsgeschenk an die Fans und an sich selber, – sozusagen!

14713687_1128318520582981_4928390932186915341_n

Pause. Feline Melinda stärkten sich hinter der Bühne und das Publikum an den Bars. Jede Menge small talk und big talk im Foyer, Sekt, edle Weine und grosse und kleine Kinder immer noch hellauf begeistert von der Lotus-Armada! Leider versuchte man vergeblich nach kleinen Imbissen oder wenigstens einem Schokoriegel… nix da! Nach der Pause eine harte Version von „Phantom der Oper“ mit der vollelektrischen Band und dem Tanzpaar Nils & Sabine. Das beste an diesem Song war allerdings das amtliche Duett von Rob Irbiz und der ebenso stimmgewaltigen Doris Albenberger! Was kann man da noch draufsetzen? Richtig! Ein Gitarrensolo vom Mega-Talent Mattia „HeadMatt“ Carli, der ausgiebig zeigen durfte, was er kann und das ist eine Menge und absolut amtlich! Nach den lässigen Solo-Ausflügen des jungen Guitarreros abermals eine Tanzeinlage, – diesmal betörten Evelyn und Sabine den Nils zum Instrumental-Song Alone vom 2014er Album. Vorhang, kurze Pause…

14556591_10209551123668008_2709571931831368475_o

Zum Finale ihres Jubiläumskonzertes stehen nach dem Öffnen des Vorhanges nicht nur Feline Melinda sondern auch der Regenbogen-Chor aus dem Überetsch auf der Bühne und gleich der erste Song „Forever“ vom 2008er Album geht mächtig ab! Es folgt der Titeltrack ihres Erfolgs-Albums „Dance Of Fire And Rain“ und dann mit der herzergreifenden Jahrhundert-Ballade „Luna My Love“ einer der absoluten Höhepunkte! Was für eine Band, was für ein Song! Es wurde mit „Dangerzone“ vom 2008er Album wieder rockig und dann der Bon Jovi-Gassenhauer „It’s My Life“, wo der Saal überkochte, denn abermals brachten Rob Irbiz und Doris Albenberger ein hammermässiges Duett auf die Bühnenbretter! Es gab kein halten mehr, das Publikum feierte die Band ab und die klatschte ihnen den Hit „Skydiver“ (2008) um die Ohren! Mit „Angel Eyes“ (2014) in der elektrischen Version dann das Ende der Show, mit allen beteiligten Gastmusiker, Chor und Tänzern! Was für ein Finale! Klar, dass sich das Publikum mit dem nie und nimmer zufrieden gab, lautstark wurde eine Zugabe gefordert und die Band samt Akteure rissen nochmals „It’s My Life“ an, ehe sich der Vorhang nach mehreren – von frenetischem Applaus begleiteten Verbeugungen – der Vorhang wieder schloss! Ende gut, Alles bestens!

14711199_10154015378118297_1161735409023517460_o

Man hatte sich so einen Abend gewünscht und Feline Melinda haben Freunde und Fans nicht enttäuscht und einen tollen Querschnitt ihres Schaffens aus 30 Jahren Bandgeschichte auf die Bühne gezaubert, sodass es ein unvergesslicher Abend geworden ist! Mehrere Kameras und ein Recording-Team haben den Event in Bild und Ton festgehalten, womit man sich eventuell auf eine Konzert-DVD oder Live-CD freuen darf… man wird seh’n… Jedenfalls war das eine mehr als geglückte Veranstaltung für junge und alte Fans, detailverliebt einstudiert und mit Herzblut performt! Diese Veranstaltung wurde ja vom Eishockeyfreizeitverein Black Tigers aus Eppan mitveranstaltet und der Reinerlös der Benefizveranstaltung ging an die Vereinigung für krebskranke Kinder „Peter Pan“. Durch den Abend führte witzig und dreisprachig der Moderator Stefan Drassl, der so manche gelungene Pointe abfeuerte und das Publikum mit Witz und Wissen begeisterte.

14702272_1128318467249653_5409282831512355678_n

Feline Melinda gaben nach dem Konzert Autogramme, signierten ihre neue CD und ältere Alben, konnten sich über eine gelungene Show mit astreinem Sound und megatoller Lichtshow – Sound & Light by Manni Sound auf höchstem Niveau! – freuen und gaben unter anderem auch dem X-ACT Interviews, die wir in der nächsten Zeit online stellen werden! Bleibt nur mehr, dieser grossartigen Band „Happy Birthday“ zu wünschen und keep on rockin‘ in a free world!

Live Review by TOM PROLL

Weblinks: FM Official, FM facebook

14445173_10153961674903297_7626466831929698262_o

14720436_10154009526868297_516433072355861320_n

14479575_10153945725308297_5450218604368651088_n