NO BROS gibt’s jetzt 2x oder „Die späte Rache der beleidigten Leberwurst“…

Wer auf Facebook aktiv ist, hat den seit gestern aufflammenden Social-Media-Krieg um die legendäre Tiroler Hard Rock-Band NO BROS ja vielleicht mitbekommen oder sogar selbst heftig mitdiskutiert. Auf jeden Fall gibt es jetzt angeblich 2 Bands namens NO BROS und beide bestreiten schon bald wichtige Konzerte: die Tiroler Formation um den No Bros-Gründer Klaus Schubert wird am 7. September 2019 in der Therme Fügen im Zillertal (Tirol) ihr „45-Jahre No Bros-Jubiläum“ feiern und ebendort ein brandneues No Bros-Album vorstellen und die neu gegründete Band No Bros feat. Freddy Gigele wird am 7. November 2019 im Wiener Metropol ihr Debut-Konzert geben…

Hm… tja… also Bands in 2-facher Ausführung gibt es ja genug, man erinnere sich nur an den Queensryche-Streit, an den jahrzehntelangen Gerichts-Prozess um den Namen Krokus, die beiden Bands, die als Saxon durch Europa touren, die beiden Barclay James Harvest Gruppen, die beiden Wishbone Ash und so weiter… Und in Europa tourt Andy Scott mit seinen Sweet durch die Lande und in den USA und Kanada macht dies sein ehemaliger Bandkollege Steve Priest und seiner ebenfalls auf den Namen Sweet hörenden Band. Und wenn der Streit zwischen Neil Schon und Jonathan Cain so weitergeht, dann ist zu befürchten, dass es auch bald 2 Bands gibt, die unter dem toll klingenden Namen Journey konkurrierend touren werden…

Aber das alles spielt sich weit weg von Österreich ab und ist nicht von grosser Bedeutung für den heimischen Konzertkalender. Anders dagegen die Sache mit den beiden Bands namens No Bros! Das spielt sich inmitten Österreichs ab und hier stehen die Zeichen auf Sturm und die Eiszeit zwischen Klaus Schubert und seinem Ex-Sänger Freddy Gigele erreicht damit einen ungeahnten Höhepunkt! Und wie man in den Facebook-Einträgen sieht, sind die Lager der beiden bereits tief gespalten, der Ton wird zunehmends rauer und erreicht dabei aber auch unfreiwillig komische Züge. Nun, zu den Fakten muss man zählen, dass Klaus Schubert die Band zusammen mit seinem Freund und Langzeit-Bassisten Michael Ausserhofer gründete. Gigele ist KEIN Gründungs-Mitglied! Klaus Schubert hat massgeblich an den meisten Songs mitkomponiert oder sie gleich alleine geschrieben. Auch als Produzent im Studio hat er immer tolle Arbeit geleistet und Schubert war es, der No Bros allen späteren Widrigkeiten zum Trotz am Leben erhalten hat! Er hat für die Produktion des Comeback-Albums „Metal Marines“ damals Gigele zurück ins Boot geholt. Aber schon nach kurzer Zeit gingen Klaus und Freddy wieder getrennte Wege… Klaus Schubert (Guitar, Songwriting, Producing…) – der übrigens als Einziger (!) auf allen No Bros-Alben spielte! – scharte wieder eine tolle Truppe um sich: Walter Stuefer (Leadvocals), Bernhard Welz (Drums), Andi Brunner (Keyboards) und Andy Marberger (Bass) fetzen alte und neue No Bros-Songs nur so durch die Boxen, dass es raucht! Davon kann man sich auch schon am 31. August 2019 in Telfs im Rathaussaal überzeugen, wenn sie zusammen mit Uriah Heep alles in Grund und Boden rocken werden!

Freddy Gigele betreibt Gotteslästerung, weil er seine Band ebenfalls No Bros nennt und haut ordentlich auf den Tisch, wenn er selbst meint: „The Legend returns!“… Immerhin erweckt er den Anschein der legalen Namens-Verwendung, weil er ja klitzeklein drunterschreibt „Feat. Freddy Gigele“ und dann noch dazufügt: „The Original Voice“. Also die ersten drei Alben hat er eingesungen und auch auf dem Comeback-Album „Metal Marines“ (2016) war er dabei, aber sonst ist und bleibt No Bros eindeutig die Band von Mastermind Klaus Schubert. Ohne wenn und aber! Auch noch in den nächsten 2000 Jahren!

Klar, mit Milan Polak hat Gigele einen hervorragenden Gitarristen an Bord, der international zu den besten seins Genres zählt und der Drummer Sigi Meier ist in Österreich einer der besten seiner Zunft. Aber Fredl Petz ist doch nur ein durchschnittlicher Bassist und den Keyboarder Frizz Fischer kennt keine Sau! Eine Söldner-Truppe, denn Freddy Gigele hat es zu was gebracht, führt in Wien ein Tonstudio samt Musikproduktionsfirma und machte sich als Komponist einen Namen. Gigele arbeitet auch sehr viel für den ORF. Man kann sagen, dass er sich einen Namen gemacht hat und fraglos wohlhabend ist. Dafür hat er sich hohen Respekt verdient! Man stellt sich allerdings die Fragen: Warum machte er nicht schon vor Jahren Anspruch auf den Namen No Bros geltend? Warum tut er sich jetzt nach Jahrzehnten einen Streit mit „General“ Schubl an? Was soll der Kindergarten-Zirkus? Ist das die späte Rache der beleidigten Leberwurst???

Also damit alles ein für alle Mal klar ist: NO BROS ist die Band von Klaus Schubert, er ist der Gründer und Lebenserhalter, er ist das uneingeschränkte Mastermind, er hat mit seinen Songs und seiner Gitarre den Stil dieser wohl besten und erfolgreichsten Hard Rock-Band aller Zeiten aus Österreich geprägt. Er hat sich über Jahrzehnte den Arsch aufgerissen und den Namen No Bros am Leben gehalten, er wurde dafür von der Stadt Innsbruck ausgezeichnet und eine seiner Gitarren hängt im Innsbrucker Hard Rock-Cafe!

…und jeder österreichische Musiker, Musikinteressierte, Musikjournalist und Fan weiss: KLAUS SCHUBERT IST NO BROS IST KLAUS SCHUBERT! Ende und Amen!

Story zum Nachdenken by TOM PROLL

KLAUS SCHUBERT und SEINE No Bros!
Tom
Über Tom 621 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.