Neue Alben aus dem Lecht’l von BLUATSCHINK, LECHUFER und AMANN

Neue Alben aus dem Lecht’l: Innerhalb weniger Wochen haben zwei Bands und ein Sänger ihre neuen Alben veröffentlicht. Alles drei Acts stammen aus dem Lechtal (Tirol) und alle drei kann man dem Genre Austropop, Dialektmusik in Richtung Singer / Songwriter einordnen. Und …

Alle drei Acts haben uns CDs zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Damit ihr wisst, was ihr da bei uns gewinnen könnt, stellen wir euch die einzelnen Alben kurz vor.

AMANN – „Alles von mir“ (CBM Brugger Music GmbH/Downhill Records)

Vor ungefähr einem Jahr haben wir euch Gerd Amann mit seiner Debütsingle „Da glaub i dran“ vorgestellt. Aufgrund der fehlenden Auftrittsmöglichkeiten mit seinem Cousin Andi, hatte Gerd Zeit eigene Songideen zu entwickeln. Nachdem diese Lieder nicht so recht zu seiner Stammformation passen wollten, entschließt er sich, diese Solo herauszubringen. Mit seinem langjährigen Freund Andreas Kappeller gemeinsam setzt er die Ideen um und es entstehen dreizehn Songs. Bereits mit dem ersten gemeinsamen Lied „Da glaub i dran“ landet Amann einen Hit. Wenige Monate später veröffentlicht er den zweiten Song „Vielleicht“, bei dem es um die „Möglichkeit“ einer neuen Beziehung geht. Auch wenn der heurige Sommer zumindest in Tirol etwas zu wünschen übrig hat lassen, der eingängige „Gute-Laune-Song“ „Der Sommer mit dir“ vermittelt er unmittelbar Sommerfeeling. Mit Christof Kammerlander von der Band Lechufer und „Anda Kappeller“ entsteht das Lied „So viel Wunder“. Weitere Anspieltipps sind „Allerbeste Freund“, „Zum ersten Mal“ und „Du bist mein Leben“. Das Vorhaben von Gerd Amann, den Musikhörern in diesen schwierigen Zeiten Mut zu geben und mit seinen Liedern positive Stimmung zu verbreiten, ist auf alle Fälle gelungen.

BLUATSCHINK – „Bei mir ums Egg“ (KnittelTon)

Die Veröffentlichung dieser CD wurde in etwa auch so oft verschoben, wie das Jubiläumskonzert zum 30er des Lechtaler Duos. Entstanden sind die Songs über die letzten Jahre und so werden die Fans einige alte Bekannte wieder finden. So wurde zum Beispiel der Song „Wia a Wildbach“ bereits vor ca drei Jahren als Single veröffentlicht, samt dazu gehörigem Video und Stunt. (Toni scheut sich nicht in Hemd und Jeans in einen kalten Wildbach zu spirngen ;-)) Auch „Bei mir ums Egg“, „Aufwind“ oder „Handy weck“ wurden bereits als Singles veröffentlicht und werden fleißig auf den Radiostationen gespielt. „Herz und Hira“ hieß nicht nur eine Single, sondern auch die letzte Tour von Bluatschink. Angereichert werden nun diese „alten Schinken“ mit neuen Songs wie „Leba“, „Lass es dir oafach guat geah“ oder „Nix bleibt, wia es isch“. Herausgekommen ist dabei eine CD mit den typischen Bluatschink-Merkmalen – heitere Lieder, berührende Lieder, kritische Lieder, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Ein tolles abwechslungsreiches Album, ein cooles Geschenk der Band anlässlich des dreißigjährigen Jubiläums an ihre treuen Fans.

Lechufer – „A Tropfa Ewigkeit“ (Edition Feldhaus/WebTirol)

Vom Erfolg des Theaterstücks und den Liedern auf der ersten CD wurden Celina Perl, Elias Walch und Christof Kammerlander überrascht. Die Neuaufführung des Stückes fiel dann 2020 der Pandemie zum Opfer. Und auch die neuen Songs, die für die Neuaufführung entstanden waren, blieben vorerst in der Schublade. Erst mit dem Lied „Nur dahoam“, welches vor etwa einem Jahr veröffentlicht wurde und bei den Fans total gut ankam, trat die Idee weitere Lieder zu schreiben und zu veröffentlichen, wieder in den Vordergrund. „A Tropfa Ewigkeit“ heißt beeindruckende Titellied, das dazugehörige Video wurde auf der Geierwallybühne gedreht. Auch dieses Album besticht durch seine abwechslungsreichen Lieder. Viele Songs sind sehr ruhig, melancholisch, berührend, aber geben dem Hörer Mut – Beispiele dafür sind „Zfrieda sei“, „Zwischa zwoa Walta“ oder „Der guat Keara“. Flotter geht es dafür bei der „Tuifl sald“ oder „Grund für’n Grant“ ab. Bei „Hoam geah“, einem Lied über das Nachtleben im Tiroler Lechtal, hat die Band nicht nur einen „Szenetreff“ im Tal, sondern auch einen anderen Lechtaler Musiker textlich verewigt. Markenzeichen der drei Musiker sind sicherlich der coole, unter die Haut gehende, mehrstimmige Gesang und die eingängigen Melodien.

CD-Reviews by MICHAEL STECHER

GEWINNSPIEL: Wer eine der signierten CDs gewinnen möchte, geht einfach auf Michael Stecher’s Facebook-Seite https://www.facebook.com/michael.stecher.92 und drückt auf „Nachricht senden“! Schreibt dann rein, was ihr gerne gewinnen möchtet. Michael verlost dann die CDs!

Tom
Über Tom 699 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.