PAUL McCARTNEY – „III“: Kreativer Höhenflug des Ausnahmekünstlers im Lockdown

Paul McCartney„III“ (Universal Music): Im Juni feierte Sir James Paul McCartney seinen 78. Geburtstag. Allerdings ist er noch weit davon entfernt, ruhiger zu treten oder sich ganz in den Ruhestand zu verabschieden. So sind erst zwei Jahre vergangen seit er sein letztes Studioalbum „Egypt Station“ veröffentlicht hat, welches in vielen Ländern, unter anderem Deutschland und Österreich die vorderen Plätze der Charts erreichen konnte.

Im Dezember ist nun, fünfzig Jahre nach seinem Solodebüt, sein neues Soloalbum „III“, erschienen. Das erste „McCartney“ betitelte Album, das er alleine einspielte, diente Paul dazu, die Zeit nach den Beatles zu verarbeiten und enthielt solche Klassiker wie „The Lovely Linda“ oder „Maybe I’m Amazed“. Zehn Jahre später zog er sich wieder auf seine Farm zurück, um den Starruhm zu entfliehen, den er sich mit seiner Band The Wings aufgebaut hatte. Ergebnis war das Album „McCartney II“, das mit seinen elektronischen Soundspielereien und Songs wie „Coming Up“ schon einiges der 80er Musik von Paul vorwegnahm.

Der Rückzug zu den Aufnahmen des neuen Albums war allerdings kein selbstgewählter – die Coronakrise zwang ihn dazu. Die Zeit des Lockdowns verbrachte Paul mit seiner Familie abgeschieden auf seiner Farm in Sussex. Dort arbeitete er jeden Tag im Studio, ursprünglich an einer Filmmusik. Als er aber dann einen mit George Martin geschriebenen Song für die Arbeit an der Filmmusik ausgrub, beschloss er, die Arbeit auch an weiteren unvollendeten Stücken fortzusetzen.

So sagt Paul McCartney zum Aufnahmeprozess: „Jeden Tag fing ich an, mit dem Instrument, auf dem ich den Song geschrieben hatte, aufzunehmen. Es war ein Riesenspaß. Es ging darum, für mich selbst Musik zu machen. Ich hatte keine Ahnung, dass das am Ende ein Album wird.“ Das Ergebnis dieser Aufnahmen ist eine eklektische Sammlung spontaner Songs, ein selbst produziertes, instrumental reduziertes und wortwörtlich solistisches Werk, das den Beginn einer neuen Dekade markiert.

Auch beim dritten Soloalbum führt Paul eine weitere Tradition fort. Nachdem Linda Mc Cartney die Coverfotos der ersten beiden Soloalben beisteuerte, wurden die Bilder für „McCartney III“ von Pauls Tochter Mary McCartney aufgenommen. Zusätzliche Fotografien von Pauls Neffen Sonny McCartney sowie Fotos, die Paul auf seinem Handy gemacht hat, ergänzen das Familienwerk. Die Cover-Kunst und Typografie stammt vom amerikanischen Künstler Ed Ruscha.

Das neue Soloalbum wird in den unterschiedlichsten Formaten erhältlich sein. Neben Download Format, Kassette und CD sowie Songbook mit beigelegter CD wird das Album in Vinyl in verschiedenen Versionen erhältlich sein.

News / CD-Review by MICHAEL STECHER

Mehr darüber unter: www.paulmccartney.com

Tom
Über Tom 692 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.