SAINTED SINNERS – rockten Jonnys Lion Cave in Trübbach, CH! Aber sowas von!

Jonnys Lion Cave ist eine dieser wunderbaren Locations, die noch echte Live-Musik bieten, – und das in einem megacoolen Ambiente! Am 22. September 2017 sah ich dort die umwerfende Band SAINTED SINNERS, die diese geile Location fast in Grund und Boden rockten! Glücklicherweise blieb sie stehen und so werde ich dort mit Sicherheit noch weitere Konzerte besuchen! Aber zurück zu den Sainted Sinners: Mit mächtigem Sound und hautnah – quasi zum Anfassen – vor ihrem Publikum, fegte die international besetzte Band rund um den Ausnahme-Gitarristen Frank Pane (u.a. Bonfire) und dem Ausnahmesänger David Reece (u.a. Ex-Accept) ab, was das Zeug hielt! Eine derart straight und powerful abrockende Band habe ich schon lange nicht mehr gesehen und vor allem gehört! Da wurde nicht lange gefackelt und hauptsächlich wurden Songs aus ihrem sensationellen Debüt-Album dargeboten (CD-Review findet ihr HIER!).

Frank 1

Es ging los mit „Knight Of The Long Knives“, „Beauty In The Beast“ und „In Need“, gefolgt von „Generation Clash und „Nobody’s Fault But Mine“. Alles erstklassige Kracher, leidenschaftlich gespielt von einer saugeilen Band! Frank Pane’s Gitarrensolos gehören sowieso zu den absoluten Burnern und David Reece singt immer noch wie ein Gott! Wahnsinn! Pane hatte seine Frau Lydia mitgebracht, die mörderische Backing Vocals beisteuerte. Aber jetzt war „ihr“ Song dran: „Barracuda“, eine Coverversion des Heart-Klassikers, sang sie mit Bravour! Da passte der nächste Song „Maybe She’s Got Balls wie die Faust auf’s Auge! Mit „Evangeline“ verabschiedete sich diese grandiose Band in die Pause. Nach einer Runde Autogramme schreiben, Fachsimpeln und schnellen Drinks, wurde der italienische Keyboarder vorgestellt und es folgte nach einem Keyboard-Intro der Whitesnake-Hammer „Crying In The Rain“. Logisch, dass sie auch diesen Monster-Rock-Hit gnadenlos betonierten!

David Reece 1

Dann ging es weiter, Schlag auf Schlag, „Blue Lightning Man“, „The Blizzard“ und „Cold Sweat“. Und spätestens beim Whitesnake-Jahrhundert-Hit „Here I Go Again“ stand die Meute Kopf und David Reece untermauerte eindrucksvoll, dass er es auch mit einer Legende wie David Coverdale locker aufnehmen kann, und das will was heissen! Mit „Shine Diamond Girl“ beendeten sie ihr Konzert. Ein norddeutscher Bassist, ein italienischer Keyboarder, ein ungarischer Drummer, ein amerikanischer Sänger und ein süddeutscher Gitarrist hatten mal eben einen Weltklasse-Gig in einem beschaulichen schweizer Dörfli gespielt! Aber sowas von!

Frank 2

Die Zugaben wurden mit dem fetzigen Cover „Rock And Roll“ von Led Zeppelin eröffnet, amtlich gesungen von Lydia Pane, – und erlebten einen fulminanten Höhepunkt mit „We’re All Sainted Sinners“! Also wenn ihr ein echt tolles Rock-Konzert erleben wollt, dann schreibt euch Sainted Sinners hinter die Ohren! Die Band ist sowieso mega fleissig on tour und wie ich aus erster Hand erfahren konnte, ist das zweite Album auch bereits im Kasten! Eine Veröffentlichung ist für Februar 2018 bereits fixiert! Da kommt Freude auf!

Live-Review & Pics by TOM PROLL

Weblinks: Official Sainted Sinners Homepage, Sainted Sinners on facebook, Jonnys Lion Cave on facebook, Termine und Kurzportrait Jonnys Lion Cave