In eigener Sache: warum 2018 ein hartes Jahr war und warum es ab 2019, dem 24. X-ACT Jahr, wieder steil bergauf geht!

2018 war ein Jahr voller Prüfungen, Umwälzungen, harten Entscheidungen, Enttäuschungen, gesundheitlichen Rückschlägen und unglaublichen Arschlochmässigkeiten anderer gegenüber meine Person im Speziellen und gegen X-ACT Music Magazine im Allgemeinen. Es war aber auch ein Jahr, welches einen Befreiungsschlag erlebte, wo sich ein langjähriger Freund und Mitarbeiter selbst ins Out stellte und sein wahres Gesicht zeigte. Und es war auch ein Jahr, in dem ich einmal mehr erfahren durfte, auf wen ich mich wirklich verlassen kann! An dieser Stelle ein grosses, dickes und von Herzen kommendes DANKE an: Jüx Hummer, Michael Stecher, Stefan Proll, Herbert P. Oczeret und Timothy Di Leo! Ein ganz ganz spezieller Dank und ein dicker Kuss geht an meine Partnerin Sylvia Tschopp-Beccarelli, die sich als Fotografin bei „Rock The Ring“ in Hinwil, CH, nicht nur ihre ersten X-ACT-Sporen verdiente, sondern mich immer und überall unterstützte, mir in gesundheitlichen Belangen eine grosse Hilfe war und mir bei schwierigen Entscheidungen eine eiserne Beraterin war! Danke liebe Sylvia!

Major Tom & Sylvia

Nun, als sich die Nebel lichteten und ich die wahren Dimensionen der Intrigen und Hinterfotzigkeiten erkannte, musste gehandelt werden, Entscheidungen getroffen werden und als ich schon aufgeben wollte, das X-ACT Music Magazine 23 Jahre nach seiner Gründung endgültig einstellen wollte, war es Sylvia, die mir neuen Mut gab und mich umstimmte. Und sie war es auch, die mit mir eine ausgedehnte Reise durch Deutschland, Österreich, Tschechei und die Schweiz unternahm, um schöne Plätze zu besuchen, auf andere Gedanken zu kommen, die Karten neu zu mischen und letztendes eine Vielzahl unglaublich lässiger Menschen endlich wiedermal zu treffen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihre Freundschaft, ihre Liebenswürdigkeit, ihre Gastfreundschaft und die tollen Gespräche an: Hisham Hegab, Christopher Steiner, Eveline Steiner, Jonas Steiner, Vladana Hallova, Tomas Halla, die Band Warhawk, Milo Svec, Herbert P. Oczeret, Erwin Lestan, Waltraud und Georg Ragyoczy, Dietmar Rauner, Herbert „Gattiberti“ Gattringer, Walter Pöllinger & Familie… Ein herzliches Dankeschön, euch lieben Menschen! …und sollte ich jemand vergessen haben, so möge er mir das verzeihen…

Wir besuchten dabei die Städte und Orte Mondsee, Linz, St. Valentin, Cesky Krumlov, Ceske Budejovice, Wien, Amstetten, Lunz am See, Böhlerwerk, meinen Heimat- und Geburtsort Kienberg (NÖ), Zürich, diverse Orte in Glarus (CH), Luzern und viele andere mehr. Zu meinem 60. Geburtstag machten wir eine Reise ins Ruhrgebiet und besuchten dabei u.a. mein Lieblingsmusical „Starlight Express“ in Bochum und die Pink Floyd-Ausstellung „Their Mortal Remains“ in Dortmund! Was für eine Reise, was für unglaubliche Eindrücke und Erlebnisse, was für ein toller runder Geburtstag! Und last but not least natürlich unser lässiger Urlaub auf Zypern, – auch ein unvergessliches Erlebnis! Thanks again, Sylvia!

Schmerzlich musste ich auch den Verlust mehrerer Freunde und Wegbegleiter, also friends of the road, hinnehmen: Zipflo Weinrich, Mike Glück (Röda, Dharma Bums Insane), Martin Auzinger (MA Music Linz, Lucky Schrempf Band), Karl Kent (X-ACT Music Magazine), Thomas „Kiesi“ Kiesling (Keyboarder meiner 80er-Jahre Band Life Wire), Hossein Rastegar (Wilfried-Drummer), Andy Manndorff, Wilfried Scheutz und einige Verwandte und Bekannte. Das hat mich alles sehr getroffen…

Und als wäre das alles nicht genug, ging viel Zeit mit zig Arztbesuchen und ein paar Spitalsaufenthalten drauf. Meine Gesundheit hat mich 2018 ein paar mal massiv in die Knie gezwungen, die Diabetes hat mich fest im Griff und hat nicht nur meine Niere existenzgefährdet, sondern auch noch meine Zähne ruiniert. Mein rechtes Knie wird wohl demnächst operiert werden müssen und verursachte mir 2018 des öfteren sehr starke Schmerzen. Meine Herzleistung ist von 20% auf 18% gesunken, aber solange mein Herz schlägt, wird es auch für die Musik, die Jonny Alton Band und für X-ACT schlagen! Für Sylvia sowieso!

JONNY ALTON BAND – Foto: Sylvia Tschopp-Beccarelli © 2018  v.l.n.r.: Stephan Reinthaler (Bass), Wolfgang Matt (Leadvocals, Piano, Keyboards), Major Tom Proll (Guitars) und Jonny Alton (Drums).

Und weil ich nun auch schon Grossvater bin und mich aus gesundheitlichen Gründen im Rockmusiker-Ruhestand wähnte, kam zwar unerwartet aber höchst angenehm eine neue Band in mein Leben, die Jonny Alton Band! Nun waren regelmässige Proben, zuhause üben, neue Songs schreiben, Texte schreiben, alte Songs umarrangieren und ein Programm erarbeiten zusätzlich in mein Leben gekommen. Aber es macht unglaublich viel Spass und Freude und mit diesen Jungs ist auch neben der wiedererwachten Passion zur Musik eine satte Portion Lebensfreude zurückgekommen, die sich auf mein Krankheitsgesamtbild äusserst positiv auswirkt! Aber es hat auch viel Zeit gekostet, und dies auch zulasten vom X-ACT Music Magazine

2019 ist die Band auftrittsreif, das Programm steht, neue Leute für das X-ACT Music Magazine werden akquiriert und es geht wieder mit voller Kraft weiter! Wir haben auch im 24. Jahr unseres Bestehens viel vor und freuen uns natürlich schon auf das 25-jährige Jubiläumsjahr 2020! In diesem Sinne, danke für eure Treue und euer Verständnis! Keep on rockin‘ in a free world!

Major TOM PROLL

Tom
Über Tom 605 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.