MAX von MILLAND – „Eisack“: Neues Album und Sonnenaufgangskonzert in Seefeld!

Event- und CD-Tipp von MICHAEL STECHER

Über zehn Jahre ist es her, dass Max von Milland sein Debütalbum „Woher i eigenlich kimm“ auf den Markt gebracht hat. Mit Liedern wie „Leg di her“, „Red mit mir“ oder „Bring mi hoam“ erspielt sich, der in Brixen geborene Liedermacher in den folgenden Jahren ein treues Stammpublikum. Die letzten drei Jahre waren, trotz teilweise fehlender Auftrittsmöglichkeiten, sehr arbeitsreich für den sympathischen Südtiroler. Neben seinem vierten Studioalbum „Der Oanzige“ veröffentlicht er die EP „Intime Fremde und das Buch „Hoamkemmen – ein Roadtrip durch Südtirol“.

Im Vorwort des Buches schreibt Max von Milland, dass aus einem geplanten einjährigen Aufenthalt in Berlin acht Jahre geworden sind. „In einer Großstadt zu leben, die man – ohne zu lügen – als kompletten Gegenentwurf zu Südtirol bezeichnen kann, hat mich meiner Heimat näher gebracht, sie mich neu entdecken lassen. Ich habe zu schätzen gelernt, welchen faszinierenden Ort der Welt wir SüdtirolerInnen als unser Dahoam bezeichnen dürfen und wie es unsere Lebensweise beeinflusst.“ So zeigt Max von Milland auf seinem Roadtrip atemberaubende Orte und stellt junge UnternehmerInnen und KünstlerInnen vor, die in Südtirol mit ihren Wegen Tradition und Moderne miteinander verbinden. Ein unterhaltsames Buch, welches Lust weckt, die vorgestellten Plätze umgehend zu besuchen.

Vom Album „Der Oanzige“ sollte man sich auf Youtube unbedingt das Video „Übern Berg“ ansehen – wo er den gemeinsam mit LaBrassBanda aufgenommen Song genial visuell umsetzt. Oder man schaut halt gleich hier:

Anfang des Jahres hat nun mit „Eisack“ das bereits fünfte Studioalbum das Licht der Welt erblickt. Die erste Singleauskoppelung „Ciao, Servus, Griass di & Baba“ wird von den Radiostationen schon häufig gespielt. Auf „Eisack“ beschäftigt sich Max von Milland wieder mit zwischenmenschlichen Beziehungen und mit seiner Heimat Südtirol. Es dürfen aber auch, wie bei „Spuren im Eis“, „Dem Wahnsinn an Sinn“ oder „Gold was glänzt“ kritische Töne nicht fehlen. Gänsehautfeeling steht bei „Wenn I kannt (I tat’s da sagn)“ auf dem Programm – alle Eltern können sich unmittelbar in dieses Lied hineinversetzen, wenn es heißt: „wenn i kannt, i tat’s da sagn, wie des mit’m Leben richtig geaht, wie man da fremden Welt begegnet und sein eigenes Herz versteht …“

„Eisack“ ist ein tolles Album, welches ich allen Fans von Dialektmusik mit gefühlvollen, nachdenklichen, aber auch lustigen („Ciao, Servus..) Texten ans Herz legen möchte.

Wer die neuen Lieder, aber auch die alten Hits von Max von Milland live erleben möchte, hat in Tirol Anfang September die Gelegenheit.

Am Samstag, den  02. September, spielt Max von Milland die dritte Ausgabe seiner Sonnenaufgangskonzerte. So sagt der Musiker selber: „Ich freu mich unglaublich, das Sonnenaufgangskonzert in diesem Jahr erstmals vor der atemberaubenden Seefelder Bergkulisse spielen zu können. Die Kombination aus Musik, Natur und mystischer Morgenstimmung ist für uns Musiker wie auch für das Publikum immer wieder ein wundervolles Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.“ Also seid dabei, wenn die Bergbahn in Seefeld im Morgengrauen öffnet und die Besucher zur atemberaubenden Aussicht der Rosshütte bringt. Von dort geht es mit einem zehnminütigen (einfachen) Fußmarsch zur Konzert-Location inmitten der langsam erwachenden Natur.

Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit den Bergbahnen Rosshütte und dem Tourismusbüro Seefeld statt und wird vom ORF Tirol präsentiert.

Es gibt aber auch noch weitere Termine, an denen ihr Max von Milland live erleben könnt.

  • 16.06. Regensburg, D, Bürgerfest (Eröffnungsfeier)
  • 23.06. Seiser Alm, I, Tabbla Too meets MvM
  • 24.06. Alta Badia, I, Sonns y Enrosadira

Tickets und weitere Infos sowie Merchandise und die Alben von Max von Milland findet ihr unter www.maxvonmilland.com

Event- und CD-Tipp von MICHAEL STECHER

Tom
Über Tom 747 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.