Amadeus Austrian Music Awards 2017 – alle Details, alle Nominierten!

Am Donnerstag, 4. Mai 2017, in der Zeit von 22:00 – 23:59 Uhr, findet die Verleihung der „Amadeus Austrian Music Awards 2017“ im Volkstheater Wien (Neustiftgasse 1, 1070Wien) statt. Die Übertragung der „Amadeus Austrian Music Awards 2017“ findet am Donnerstag 04. Mai 2017 um 22:00 Uhr auf ORF eins statt!!

Der Countdown für die Amadeus Austrian Music Awards hat begonnen. Bis 29. März 2017 kann mitgevotet werden. Gebt eure Votings HIER ab!

Der Countdown für die 17. Verleihung der „Amadeus Austrian Music Awards“ hat begonnen. Die heute präsentierte Nominiertenliste wird von Voodoo Jürgens und Julian le Play mit jeweils fünf Nominierungen gefolgt von Andreas Gabalier und Lemo mit jeweils vier Nominierungen angeführt. Mit jeweils drei Nominierungen sind Die Seer und Pizzera & Jaus im Rennen. Mit jeweils zwei Nominierungen haben auch Avec, Bilderbuch, Christina Stürmer, Granada, Hannah, Leyya, Mavi Phoenix, Nik P., das Nockalm Quintett, Seiler und Speer, Thorsteinn Einarsson und Wanda gute Chancen auf eine der begehrten Amadeus Trophäen. Die komplette Nominierungsliste siehe unten und hier: www.amadeusawards.at . James Blunt und Amy Macdonald konnten bereits als internationale Stargäste für das Showprogramm fixiert werden. Weitere österreichische Top-Acts werden folgen. Durch den Abend im Volkstheater führen Amadeus-Host Manuel Rubey und Radio FM4 Moderatorin Riem Higazi. TV-Partner ORF überträgt die Award-Show live-zeitversetzt im zweiten Hauptabend. Zeitversetzt deswegen, damit allfällige kritische Bemerkungen der Künstler in ihren Dankesreden gegebenfalls herausgeschnitten werden können. Armselige Bande…

Neue Präsentation der Genre-Gewinner: Die Amadeus Awards 2017 präsentieren auch eine Innovation beim Showkonzept. Mit den Gewinnern der acht Genre-Kategorien werden bereits im Vorfeld der Award-Show in Form von „Mini-Dokus“ Künstler-Portraits inklusive Preisverleihung gestaltet. Diese Kurzfilme fließen als neues und abwechslungsreiches Gestaltungselement in die Show und die TV-Sendung ein. Das Amadeus-Publikum erhält dadurch exklusive Einblicke in die persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse österreichischer Musiker. Dietmar Lienbacher, Präsident IFPI Austria – Verband der Österreichischen Musikwirtschaft: „Der Hype um die florierende österreichische Musikszene hält erfreulicher Weise an. Das spiegelt auch die aktuelle Nominierten-Liste wider. Mit den Amadeus Awards wollen wir heimischen Musikschaffenden eine außergewöhnliche Präsentations-Plattform und dem Publikum eine originelle Show bieten. Mit dem ORF als TV-Partner werden wir den Amadeus auf das nächste Level heben und der vielfältigen österreichischen Musikszene zu einer noch größeren Bühne verhelfen.“

Mag. Kathrin Zechner, Programmdirektorin des ORF: „Wenn nach 10 Jahren der Amadeus als wichtigster Preis der heimischen Musik-Szene wieder in den ORF zurückkehrt, wird unser Publikum am 4. Mai die Würdigung der herausragendsten heimischen Acts im Rahmen einer großen Gala live zeitversetzt erleben. Begleitet vom Musik- & Moderations-Profi-Duo Riem Higazi und Manuel Rubey machen wir die stärkste TV-Plattform des Landes zur Bühne – und wir sind stolz, als Partner multimedial zu den Erfolgen der starken Musikerinnen und Musiker im In- und Ausland beizutragen. Auch das ist unser Auftrag als öffentlich-rechtliches Medienhaus – Wir für Sie!

Peter Vieweger, Vizepräsident der AKM: „Wir freuen uns sehr, mit dem Urheberpreis „Songwriter des Jahres – presented by AKM“ heuer bereits zum 3. Mal als Kooperationspartner beim Amadeus, dem größten, österreichischen Musikpreis dabei zu sein. Mit dem Songwriter des Jahres-Award will die AKM den Songwritern und ihren künstlerischen Leistungen mehr öffentliche Beachtung ermöglichen.“

Hitradio Ö3 präsentiert die Kategorie „Song des Jahres“: Auch Hitradio Ö3 wird bei den diesjährigen Amadeus Awards als Partner mit an Bord sein, spannende Infos rund um die Preisverleihung liefern und vor allem die Stars und Hits der Kategorie „Song des Jahres“ präsentieren. Georg Spatt, Senderchef Hitradio Ö3: „Nachdem Ö3 ja auch in den letzten Jahren immer Thema beim Amadeus war, freue ich mich sehr, dass wir heuer wieder eingeladen worden sind, den Amadeus als Partner begleiten zu dürfen.“

Dr. Werner Müller, Geschäftsführer FAMA: „Zum nunmehr vierten Mal verleiht der Amadeus in Kooperation mit dem Fachverband der Film- und Musikwirtschaft (FAMA) den Preis „Best Sound“ für Recording, Mix, Mastering und kreative Produktion eines Albums. Aus 53 Einreichungen wurden von einer Fachjury und den teilnehmenden Tonstudios selbst die fünf besten technischen Dienstleistungen ausgewählt. Das Ergebnis untermauert die Bedeutung von hochwertigem Sound für den Erfolg zeitgemäßer österreichischer Musikproduktionen.“

Start des Gewinner-Votings – Musikfans entscheiden mit: Musikfans können ab sofort für ihre Lieblingskünstler stimmen. Das Voting-Tool steht auf www.amadeusawards.at/voting zur Verfügung. Die Online-Community entscheidet mit, an wen die begehrten Amadeus-Trophäen verliehen werden. Aus den Nominierten werden mittels Publikums-Onlinevoting und Juryvoting die Gewinner gewählt (wobei jeweils 50% Publikumsvoting und 50% Juryvoting in die Wertung einfließen).

So wurde nominiert: Die Amadeus-Jury besteht aus rund 110 Experten der Musik- und Medienbranche. Die Nominierten wurden aus der Jury-Wertung und den Verkäufen im Jahr 2016 ermittelt. 50% Verkaufserfolg des Vorjahres und 50% Jury-Wertung fließen in das Gesamtranking ein. Die FM4 Award Nominierten werden von Radio FM4 ausgewählt. Details zum Nominierungsprozedere gibt es auf www.amadeusawards.at.

Die Nominierten:

  • BAND DES JAHRES: Bilderbuch, Nockalm Quintett, Pizzera & Jaus, Seiler und Speer, Wanda
  • KÜNSTLER/IN DES JAHRES: AVEC, Christina Stürmer, Hannah, Mavi Phoenix, Zoë
  • SONG DES JAHRES presented by Hitradio Ö3: Der Himmel über Wien – Lemo, Hand in Hand – Julian le Play, Heite Grob Ma Tote Aus – Voodoo Jürgens, Helden – Flowrag, Jedermann – Pizzera & Jaus
  • KÜNSTLER DES JAHRES: Andreas Gabalier, Julian le Play, Lemo, Nik P., Voodoo Jürgens
  • ALBUM DES JAHRES: Ansa Woar – Voodoo Jürgens, MTV Unplugged – Andreas Gabalier, SchwarzoderWeiss – Rainhard Fendrich, Zugvögel – Julian le Play, 20 Jahre – Nur das Beste! – Die Seer
  • LIVE-ACT DES JAHRES presented by oeticket.com: Andreas Gabalier, Bilderbuch, Die Seer, Seiler und Speer, Wanda
  • FM4 AWARD: Granada, Kimyan Law, Leyya, Mavi Phoenix, Voodoo Jürgens
  • SONGWRITER DES JAHRES presented by AKM: Lemo (Musik & Text) – Himmel über Wien – Lemo, Hubert Molander und Emanuel Treu (Musik & Text) – Kick im Augenblick – Beatrice Egli, Lukas Hillebrand (Musik), Thorsteinn Einarsson und Noa Ben-Gur (Text), Kryptonite – Thorsteinn Einarsson, Helmut Martinelli und Gerald Moser (Musik & Text) – Nie mehr ohne dich – Die Paldauer, Bella Wagner, Hovannes Djibian und Masta Huda (Musik & Text) – Weapons Down – Bella Wagner
  • TONSTUDIOPREIS „BEST SOUND“ presented by FAMA: Avec – What If We Never Forget Recording: Lukas Hillebrand, Alex Pohn, Markus Weiß Mix: Lukas Hillebrand, Martin Scheer Mastering: Mischa Janisch Künstlerische Produktion: Lukas Hillebrand, Alex Pohn, Julian le Play – Zugvögel Recording: Lukas Hillebrand , Alex Pohn, Markus Weiß, Mix: Lukas Hillebrand Mastering: Chris Gehringer, Martin Scheer, Künstlerische Produktion: Lukas Hillebrand, Julian le Play , Alex Pohn, Möwe – Back in the Summer Recording, Mix, Mastering: Nikodem Milewski Künstlerische Produktion: Nikodem Milewski, Melanie Ebietoma, Clemens Martinuzzi, Ritornell – If Nine Was Eight Recording: Richard Eigner, Robert Pavlecka, Fridolin Stolz, Florian Wöss Mix: Richard Eigner, Roman Gerold, Patrick Pulsinger Mastering: Mike Grinser Künstlerische Produktion: Richard Eigner, Roman Gerold, Soia – H.I.O.P. Recording, Künstlerische Produktion: Daniele Zipin
  • ALTERNATIVE: Dawa, Granada, James Hersey, Leyya, Voodoo Jürgens
  • HARD & HEAVY: Alles mit Stil, Black Inhale, Harakiri For The Sky, Mayfair, Serenity
  • JAZZ / WORLD / BLUES: Ernst Molden, Herbert Pixner Projekt, Karl Ratzer Trio, Norbert Schneider, Wolfgang Puschnig
  • SCHLAGER: Die Seer, DJ Ötzi & Nik P., Hannah, Nik P., Nockalm Quintett
  • ELECTRONIC / DANCE: Elektro Guzzi, Mynth, Ogris Debris, Parov Stelar, Waldeck
  • HIP HOP / URBAN: Crack Ignaz, Dame, Nazar, Raf Camora
  • POP / ROCK: Christina Stürmer, Julian le Play, Lemo, Pizzera & Jaus, Thorsteinn Einarsson
  • VOLKSMUSIK: Andreas Gabalier, Die Edlseer, Die jungen Zillertaler, Hansi Hinterseer, Marc Pircher

Amadeus Austrian Music Awards – Das Team

Veranstalter: Verband der Österreichischen Musikwirtschaft – IFPI Austria. Organisation: Stargate Group GmbH. Regie, TV-Produktion und technische Leitung: Lukas Dudzik, betterimages GmbH. Öffentlichkeitsarbeit, Social Media, Künstlermanagement: Dunja Stachl, Sputnik PR.

Über die Amadeus Austrian Music Awards

Nach einer Launch-Party im Jahr 2000 entwickelte sich der Amadeus binnen kurzer Zeit zum Top-Event der österreichischen Musikszene. Auftritte von nationalen und internationalen Künstlern, Amadeus-Gewinnern und prominenten Laudatoren aus dem „Who is Who“ der Musik- und Medienszene machen den Amadeus zu einem attraktiven Show-Ereignis. Österreichische Künstler und die Genre-Vielfalt ihrer Musik stehen im Vordergrund der Award-Verleihung.