„HAPPY METAL – hart aber herzlich“ – ein Buch vom Februar 2015, das aber auch 2018 noch sehr lustig ist!

Life on stage: „Happy Metal – Hart aber herzlich“ ist das rockigste Buch seit es Cartoons gibt! Dieses ebenso lustige wie authentische Büchlein ist eine Humor gewordene Huldigung der Musik mit den härtesten Riffs, den höchsten Schreien, den tiefsten Grunzern und größten Gesten – kurzum: der besten Musik der Welt: (Heavy) Metal! Zuallererst mal, hier handelt es sich um keine Neuerscheinung, das Buch ist seit dem 9. Februar 2015 im Verlag Lappan (Carlsen Verlag) erschienen, sollte aber aufgrund seiner exorbitanten Lustigkeit auf gar keinen Fall in Vergessenheit geraten. Darum hier geadelt mit Legenden-Status und nochmaliger Vorstellung! Dreht man das Kult-Büchlein um, dann steht dort:

Tja und das kommt hin! Und wer es ganz genau wissen will, bestellt sich das Buch schon morgen. Und wer im Vorfeld noch mehr wissen will, dem legen wir nochmals die Buchbesprechung von Thorsten Zwingelberg vom Magazin „Twilight“ ans Herzen. Hut ab, der Herr Kollege hat das dermassen super geschrieben, dass wir erst gar keinen Versuch unternehmen, es besser zu machen:

Da werden sich Burgwächter und Fernandez aber ordentlich ärgern: Die SCORPIONS machen nicht nur weiter, sondern bringen neben einem neuen Album auch noch einen Jubiläumsfilm in die Kinos. Wenn sich nun noch etwas zwischen Doro Pesch und Klaus Meine anbahnen sollte, dürften die beiden Metalfans wohl fluchtartig das Land verlassen.

Das Leben ist eben kein Ponyhof und so geht die Nummer 1 der „10 Überschriften, die du in deinem Metal Magazin nicht lesen möchtest“ für die Autoren dieses nicht ganz ernstgemeinten, bebilderten Aufklärungsbuch über den Heavy Metal nicht in Erfüllung. Mich freut es, vor allem weil die SCORPIONS mit „Return to forever“ ein wirklich gelungenes Album abliefern.

Neben diverser anderer Rankings (z.B. „10 Dinge, die ein Heavy-Metal-Fan niemals fragen sollte“) gibt es auch einen kurzen Überblick über die Geschichte des Heavy Metal in mehreren Teilen. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich alles so war, aber es könnte so gewesen sein. Doch Till Burgwächter, der für die Texte verantwortlich zeichnet, und Miguel Fernandez haben insgesamt ein waches Auge auf die Eigenheiten und Besonderheiten der Metalszene gelegt. So erfährt der Leser beispielsweise etwas über „Krautsurfing“, über die Gefahren des Nietenarmbandes, über den Lautstärkefetischismus der Gitarristen oder warum METALLICAs „Lulu“ und „St. Anger“ gleichermaßen als Foltermethoden anzusehen sind. Wer es einmal eilig hat und sich für die Mottoparty am Abend noch schnell ein paar Fakten über Heavy Metal einverleiben muss, der findet auch ein knappes „Metal-Basiswissen“ im Buch. Dazu gehört übrigens auch die Ehrfurcht vor alten Tour-Shirts, die vom Rest der Menschheit häufig nicht so wirklich geteilt wird. Aber mal ehrlich: Maiden Tour-Shirt von 1990 ist eben ein Maiden Tour-Shirt von 1990 und damit ist man im Grunde zu jedem Anlass gut gekleidet.

„HAPPY METAL – Hart aber herzlich“ ist nicht mit dem ebenfalls „Happy Metal“ benannten Film über eine französische Black Metal Band zu verwechseln. Doch ähnlich wie der Film, ist die Gemeinschaftsproduktion, also quasi eine Splitt-LP, von Fernandez und Burgwächter eine kurzweilige Lektüre für alle Rocker und die, die es noch werden wollen. Wer schon mal auf einem Festival war, ein paar Tour-Shirts im Schrank hat oder mit Herzblut seiner Lieblingsband durch die Höhen und Tiefen folgt, der wird sich in diesem knapp 50seitigen Büchlein an allen Ecken und Ende wieder.

Ich weiß zwar gerade nicht, ob es gut oder schlecht ist, aber so böse wie man immer dachte sind die Metaller scheinbar gar nicht. Humor haben sie jedenfalls. Einen Punkt Abzug gibt es nur wegen der Seitenhiebe gegen die SCORPIONS!

Bewertung: 14 von 15 Punkten. Quelle: Twilight-Magazin.de, Autor: Thorsten Zwinglberg

Facts:

  • Titel: Happy Metal – Hart aber herzlich
  • Texte: Till Burgwächter
  • Cartoons: Miguel Fernandez
  • Erstveröffentlichung: 9. Februar 2015
  • Verlag: Lappan (Carlsen Verlag)
  • ISBN: 978-3-8303-6251-7
  • Grösse: 16,20 cm x 16,20 cm
  • Seiten: 48
  • Altersfreigabe: ab 12 Jahren
  • Preis: Deutschland: 7,95 Euro, Österreich: 8,20 Euro
Tom
Über Tom 580 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.