TAGTRAEUMER & Farbarena – „Cinema Concerts 2018“

Unter dem Titel „Cinema Concerts 2018“ finden im Metropol in Innsbruck, im Megaplex im Gasometer in Wien und im Megaplex in der Plus City Linz-Pasching Konzerte im Oktober statt. Bei diesen Konzerten gibt es Tagtraeumer unplugged und im Vorprogramm Farbarena zu sehen. Wir haben den Initiator dieser Events, Musikmanager Christian Knoll, vor das Mikro gebeten und ihm einige Fragen gestellt.

X-ACT: Wie bist du auf die Idee für dieses Konzept gekommen?

Christian Knoll: „Auf die Idee sind eigentlich die Jungs von Farbarena gemeinsam mit Clemens Schuhmacher, dem Marketingchef der „Metropol Kinos“, gekommen. Sie haben sich überlegt, dass sie sowas machen könnten. Als ich das Management von Farbarena übernommen habe, haben wir diese Idee wieder aufgegriffen. Wir haben uns mit den Verantwortlichen der „Metropol Kinos“ getroffen und haben versucht, dieses Konzept durchzudenken. Unter dem Aspekt von Akustik-Konzerten, das schöne Ambiente der Kinos zu nutzen. Meine Idee war es dann immer eine renommierte Band und einen Newcomer zusammenzuspannen. So sind wir dann auf das Duo Tagtraeumer und Farbarena gekommen.“

TAGTRAEUMER

X-ACT: War es schwierig, die Kinobetreiber von der Idee zu überzeugen?

Christian Knoll: „Eigentlich war es nicht schwierig, weil ja Clemens sozusagen von Anfang an mit im Boot war. Und es ist ja auch so, dass die Kinos immer wieder probieren, andere Veranstaltungen ins Kino zu bringen, sozusagen neue Wege zu finden.“

X-ACT: Wie schwierig oder leicht ist es, Kinosäle entsprechend zu adaptieren – Licht, Sound, Akustik?

Christian Knoll: „Das ist leider relativ schwierig. Das Sound-System ist ein ganz anderes. Am ehesten kann man das Licht verwenden. Für Musikveranstaltungen muss man den Kinosaal aber komplett neu adaptieren. Das heißt eine eigene PA aufstellen, zusätzliches Licht einbringen und die Bühne entsprechend verbreitern. Es ist ja sozusagen nur eine Art Laufsteg vor der Leinwand.“

X-ACT: Kann die Leinwand ins Konzert integriert werden – sprich Videoeinspielungen etc.?

Christian Knoll: „Dazu stellen wir gerade einige Überlegungen an. Bei großen Konzerten kommen ja auch Videowalls zu Einsatz. Wir wollen mit Farbarena unbedingt in diese Richtung was machen.“

FARBARENA

X-ACT: Was dürfen sich die Fans bei diesen Konzerten erwarten?

Christian Knoll: „Hautnah die Künstler zu erleben, das zum großen Teil akustisch, in einem relativ überschaubaren Rahmen. Die Säle haben eine Kapazität zwischen vier- und fünfhundert Plätzen, aber dadurch, dass die Reihen ansteigen, hat man das Gefühl sehr nahe an der Bühne zu sein.“

X-ACT: Nachdem die Bands ja nicht hinter der Leinwand verschwinden können, werden sie sich dann vor und nach den Konzerten unter die Fans mischen?

Christian Knoll: „Es gibt Notwege oder Seiteneingänge, aber alles in allem werden die Fans nahe an den Bands sein. Und diese werden sich auch nach den Konzerten unter das Publikum mischen.“

X-ACT: Es wird sicher nicht leicht, die Fans von Tagtraeumer auf ihren Sitzen zu halten…

Christian Knoll: „Die Konzerte sind auf unplugged ausgerichtet, das heißt, dass die Fans hier eher zuhören. Das war ja auch bei den „MTV Unplugged“-Serien in den 90ern der Fall. Außerdem haben Tagtraeumer ja bei diesen Konzerten auch zwei Streicher dabei.“

X-ACT: Sind weitere Events in dieser Art bereits in Planung?

Christian Knoll: „Es schweben schon einige Ideen im Raum. Vielleicht mit Austropop-Künstlern, oder internationale Acts, mit Newcomern aus Österreich. Vieles hängt ja natürlich auch vom Erfolg dieser Konzerte ab.“

X-ACT: Dann wünschen wir dir und den Bands viel Erfolg mit diesem Konzept und sind schon gespannt auf die Konzerte im Kino!

Interview by MICHAEL STECHER

„Cinema Concerts 2018“

Die Tour Daten:

Mittwoch, 17.10.2018 – Megaplex Pluscity Liz-Pasching

Freitag, 19.10.2018 – Megaplex Gasometer Wien

Mittwoch, 24.10.2018 – Metropol Innsbruck

Tom
Über Tom 576 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.