Rarität: GIBSON Skunk Baxter Firebird

Für unseren Technik-Teil „Soundboard“eröffnen wir hiermit die neue Serie „Musiker und ihre Lieblingsinstrumente“. Im Teil 1 hier nun Georg Ragyoczy mit seiner Lieblingsgitarre: Gibson Skunk Baxter Firebird!

Der Musiker, Komponist, Produzent, Arrangeur, Tontechniker und Förderer der heimischen Musikszene, Georg Ragyoczy, wird an anderer Stelle im Magazin ja näher vorgestellt, und zwar in der Kategorie Acts: Georg Ragyoczy. Nun ist er aber insgeheim am liebsten Gitarrist und kann eine stolze Sammlung edler Instrumente sein eigen nennen. Seine absolute Lieblingsgitarre ist die Gibson Sunk Baxter Firebird, also eine Signature Gitarre, die in einer limited edition hergestellt wurde.

DSCF5913

Mit einem der atemberaubendsten Lebensläufe in der Musikgeschichte hat Jeff „Skunk“ Baxter mit der Gibson Skunk Baxter Firebird eine sehr edle Signature-Gitarre bekommen. Nachdem er in der Vorgänger-Band von Experience für Jimi Hendrix Bass spielte, wurde Baxter ein Gründungsmitglied von Steely Dan, schloss sich dann den Doobie Brothers an und arbeitet seit 1974 als Studiomusiker, also für mehr als 50 Jahre! Er arbeitete intensiv mit Bryan Adams, Rod Stewart, Donna Summer, Ringo Starr, Dolly Parton und viele andere. Seine Lieblings-Gitarre? Eine Gibson Firebird! Aber natürlich kein Serienmodell, denn seine Firebird ist etwas Besonderes.

DSF7SC1LC1-Close-Halfcut-Bottom

Die Skunk Baxter Firebird von Gibson USA wird in der Tradition des ursprünglichen „Reverse-Bodys“ der Firebird gebaut, mit dessen markanter Optik und mehrteiligen „Neck-Through-Body“-Konstruktion. Allerdings ist eine radikal neue Serie von Firebird Mini-Humbuckern (entworfen von Skunk Baxter und Jim Decola) eingebaut, die zwar verzerrt abgehen wie nur was, dabei aber den warmen, dynamischen Ton – ähnlich dem von Gibson’s original ’57 Humbucker – abliefern. Die drei leistungsstarken Pick Ups weisen nun aber durch unabhängige Ein-/Aus-Schalter (Booster) und volle Leistung-/Split-Coil-Switching eine schier unglaubliche Anzahl von Variationen und Kombinationen auf, und das ist damit die klanglich vielseitigste Firebird, die je gebaut wurde.

Features-Tuners

Die hochwertige Tune-o-matic Brücke, das Lyre Vibrato Tailpiece und die wegweisenden Steinberger-Tuner sichern beste Performance auf der Bühne oder im Studio zu. Optisch ist diese Gitarre natürlich auch ein Hingucker, geile Mattholz-Optik, weißes Griffbrett-Binding, Rosewood-Neck und Perloid Block Inlays machen die Skunk Baxter Firebird zu einem echten Augenschmaus. Die verdeckten Mechaniken lassen der Kopfplatte ihr schwungvolles Aussehen! Und dass hier nur edelste Hölzer und ausgesuchte Bauteile sauberst verarbeitet wurden, muss sicher nicht extra erwähnt werden.

Georg Ragyoczy hat dieses edle Stück von einem Musiker gekauft, der diese Gitarre nach einer Reparatur (Kopfplatteneinriss) nicht mehr wollte. Tja, da hat wohl jemand vorschnell ein tolles und seltenes Instrument verkauft… Aber der Käufer freut sich noch heute über diese sensationelle Gitarre und wird sie wohl nicht mehr verkaufen, – also Anfragen diesbezüglich sind wahrscheinlich sinnlos!

Story by Tom Proll