GIBSON – das offizielle Statement von CEO Juszkiewicz zur Konkursanmeldung

Vor ein paar Stunden macht der Geschäftsführer von Gibson, Herr Henry Juszkiewicz, das folgende offizielle Statement zur Konkursanmeldung der legendären Gitarren-Marke. Wir wollen euch das Statement natürlich auf gar keinen Fall enthalten:

Dear Friends:

Yesterday, we made a significant announcement that marks the next phase of Gibson’s long and storied history. We are re-focusing the Company on the manufacturing of world-class, iconic musical instruments and the continued development of the global Gibson brand, by reorganizing around its core businesses in the Musical Instruments segment. Gibson has reached a Restructuring Support Agreement with its majority stakeholders that clears the way for the continued financing and operations of the musical instruments business.

To implement the agreement, the Company filed today to reorganize under Chapter 11 of the U.S. Bankruptcy Code in Wilmington, Delaware. This will allow our Company to continue to design, build, sell and manufacture Gibson’s legendary guitars and instruments without interruption.

We are making every precaution to ensure normal operations for our valued customers. You will very likely not notice any change at all. There will be no change to inventory, pricing or quality of our guitars, musical instruments and Pro Audio. We intend to focus the same amount of time, money and energy in designing and building the best guitars, instruments and Pro Audio equipment that Gibson is known for.

As the Company moves through this process, which we will work to conclude as quickly as possible, there are several important facts you should know and understand about the Chapter 11 process:

Gibson Brands is not going out of business. The legal process is being used to implement a reorganization of the Musical Instruments division, not liquidation.
• The filings do not change pricing, inventory, ordering or delivery timing of our guitars, musical instruments and Pro Audio equipment.
• There will be no change to the quality of service and support our customers have come to expect from us.
• There will be no changes to our warranty and customer service policies.

While we believe we have put all the right pieces in place to support normal business operations, this announcement may raise questions for you. Please be assured that our commitment to quality products, warranties and customer-service policies are not changing. (Guitar icon)

Sincerely,

Henry Juszkiewicz
Chairman and CEO of Gibson Brands

…und hier das Ganze nochmals auf deutsch:

Liebe Freunde:
Gestern haben wir eine bedeutende Ankündigung gemacht, die die nächste Phase von Gibson’s langer und berühmter Geschichte markiert. Wir konzentrieren unser Unternehmen auf die Herstellung erstklassiger Musikinstrumente und die fortlaufende Entwicklung der globalen Gibson-Marke, indem wir uns um die Kerngeschäfte im Bereich Musikinstrumente neu organisieren. Gibson hat mit seinen Mehrheitsaktionären ein Restrukturierungsabkommen abgeschlossen, das den Weg für die fortgesetzte Finanzierung und den Betrieb des Musikinstrumentengeschäfts ebnet.
Zur Umsetzung der Vereinbarung hat die Gesellschaft heute eine Umstrukturierung nach Kapitel 11 des US-Konkursgesetzes in Wilmington, Delaware, beantragt. Dies wird es unserem Unternehmen ermöglichen, Gibson’s legendäre Gitarren und Instrumente ohne Unterbrechung zu entwickeln, zu bauen, zu verkaufen und zu produzieren.
Wir treffen alle Vorkehrungen, um den normalen Betrieb für unsere geschätzten Kunden sicherzustellen. Sie werden sehr wahrscheinlich überhaupt keine Veränderung bemerken. An Inventar, Preisen und Qualität unserer Gitarren, Musikinstrumente und Pro Audio wird sich nichts ändern. Wir beabsichtigen, die gleiche Menge an Zeit, Geld und Energie in die Entwicklung und den Bau der besten Gitarren, Instrumente und Pro-Audio-Geräte zu investieren, für die Gibson bekannt ist.
Während sich das Unternehmen durch diesen Prozess bewegt, den wir so schnell wie möglich zum Abschluss bringen werden, gibt es einige wichtige Fakten, die Sie über den Chapter 11-Prozess wissen und verstehen sollten:
• Gibson Brands zieht sich nicht aus dem Geschäft zurück. Der rechtliche Prozess wird genutzt, um eine Reorganisation des Musikinstrumentengeschäfts, nicht eine Liquidation, zu erreichen.
• Die Anmeldungen ändern nicht die Preise, Lagerbestände, Bestell- oder Lieferzeiten unserer Gitarren, Musikinstrumente und Pro-Audio-Geräte.
• Die Servicequalität und die Unterstützung, die unsere Kunden von uns erwarten, wird sich nicht ändern.
• Unsere Garantie- und Kundendienstrichtlinien werden nicht geändert.
Obwohl wir der Meinung sind, dass wir die richtigen Teile für den normalen Geschäftsbetrieb bereitgestellt haben, kann diese Ankündigung für Sie Fragen aufwerfen. Seien Sie versichert, dass sich unser Engagement für Qualitätsprodukte, Garantien und Kundendienstrichtlinien nicht ändert.
Mit freundlichen Grüßen,
Henry Juszkiewicz
Vorsitzender und CEO von Gibson Brands

Nundenn, Gibson nur Millimeter vom Konkurs entfernt, der arrogante Chef Henry Juszkiewicz redet sich alles schön und vergisst dabei zu erwähnen, dass er Gibson überhaupt erst in die Scheisse geritten hat! Durch seine spekulativen Geschäfte und Zukäufe von Firmensegmenten von Phillips hat er das Schiff erst zum Kentern gebracht. Und als erste „Sanierungsmassnahme“ hat der wahnwitzige „Geschäftsmann“ die älteren, routinierten und erfahrenen Gitarrenbauer des Gibson Custom Shop entlassen! Und so will er die Qualität  sichern? Also der spinnt Vollgas! Und wenn Gibson nichts an ihrem arroganten Umgang mit Detailhändlern ändert und vor allem an ihrer vollkommen überzogenen Einkaufspolitik ändert, die es manchen Musikfachgeschäften erst gar nicht mehr erlaubt, Gibson Gitarren zu führen, dann sehe ich sowieso schwarz! Dazu kommt noch, dass Gibson die Endkundenpreise vollkommen überteuert hält, – und das in Zeiten wie diesen, wo es mehr Konkurrenz denn je gibt, die ebenfalls hervorragende Instrumente bauen, nur eben viel viel billiger! Umstrukturierung ist die eine Sache, Neuorientierung hin zum Kunden, Offenheit zu Geschäftspartnern und endlich angepasste Preispolitik ist eine andere  Sache. Aber der Sesselkleber Henry Juszkiewicz wird den Weg dazu nicht frei machen und die Traditions-Firma Gibson endgültig in den Konkurs führen und das ist das wirklich Schlimme an der ganzen Sache! Man kann auch über die Aktionäre und den Aufsichtsrat nur so den Kopf schütteln, die ihm abermals eine Chance einräumen und ihn werkeln und murksen lassen…

Tom Proll

Tom
Über Tom 464 Artikel
X-ACT Music Magazine - Gründer, Erfinder, Herausgeber, Medieninhaber, Chefredakteur, Design, Logo-Creator. Sonst noch: Gitarrist, Composer, Arranger, Producer, Bandleader.